Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Britische Pop-Art: Neue Ausstellung im Kustmuseum

Wolfsburg Britische Pop-Art: Neue Ausstellung im Kustmuseum

Die neue Ausstellung im Kunstmuseum öffnete am Samstag ihre Pforten: „This Was Tomorrow“ schließt eine Lücke und zeigt die britische Pop Art, die bereits lange vor der amerikanischen Pop Art für Aufsehen sorgte. Bis zum 19. Februar 2017 ist die Ausstellung zu sehen.

Voriger Artikel
Halloween: Grusel-Haus und Pub-Party
Nächster Artikel
Klieversberg: Garage brannte bei Nacht

Neue Schau: Das Kunstmuseum zeigt bis Februar Pop Art aus Großbritannien.

Quelle: Tim Schulze

Wolfsburg. Denkt man an Pop Art, fällt vielen zuerst der Name Andy Warhol ein. Diesen suchen die Besucher aber vergeblich im Wolfsburger Kunstmuseum. „Unsere Ausstellung soll mit den liebgewonnenen Denkgewohnheiten brechen, denn die britische Pop Art war nicht nur weitaus früher, sondern auch weitaus wilder als die amerikanische“, erklärte Direktor Ralf Beil.

Künstler wie Richard Hamilton prägten die britische Kultur mit ihren Werken, die nun in Wolfsburg zu sehen sind. Besonders beeindruckend ist hierbei die in der 16 Meter hohen Halle errichtete Pop Art City, die in jedem Haus einen anderen Künstler präsentiert. Hauptthemen der britischen Pop Art sind Alltagsthemen, die auch in der heutigen Zeit ihre Aktualität nicht verloren haben. „Mit dieser Ausstellung geht ein lang ersehnter Traum in Erfüllung“, freute sich Kuratorin Uta Ruhkamp, „denn wir haben lange und hart daran gearbeitet“.

Diese Arbeit zahlte sich eindeutig aus. Schon beim ersten Rundgang waren die Besucher begeistert: „Es ist wieder richtig toll geworden. Ich bin wieder einmal sehr beeindruckt“, lobte Besucherin Birgit Postler.

Im Anschluss an die Eröffnung feierten die Besucher noch zu passender Musik der 60er Jahre.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Wolfsburg: Spektakulärer Sonnenuntergang