Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Brennendes Auto auf der Autobahn

Wolfsburg Brennendes Auto auf der Autobahn

Feuer auf der A 39: Der Motorraum eines Audi geriet gestern Abend während der Fahrt in Brand, der Fahrer konnte aber schnell aussteigen und blieb unverletzt. Berufsfeuerwehr und Freiwillige Feuerwehr Ehmen rückten aus und löschten die Flammen. Die Autobahnpolizei sperrte die A 39 während der Löscharbeiten an der Abfahrt Fallersleben.

Voriger Artikel
IS-Kämpfer: Interview im Fernsehen!
Nächster Artikel
Endspurt: Jugendtreff in Markthalle öffnet

Motor brannte: Feuerwehren löschten den Audi. Die A 39 war während des Einsatzes teilweise gesperrt.

Quelle: Sebastian Bisch

Gegen 20 Uhr war der Audi auf der A39 in Richtung Brome unterwegs, in Höhe der Abfahrt Fallersleben brach das Feuer aus bislang ungeklärter Ursache im Motorraum des Fahrzeugs aus. Der Fahrer reagierte geistesgegenwärtig und stieg sofort aus seinem Auto aus. Er blieb unverletzt.

Berufsfeuerwehr und Freiwillige Feuerwehr Ehmen rückten aus und löschten den Brand schnell. Damit kein anderes Fahrzeug in den brennenden Audi fuhr, sperrte die Autobahnpolizei den Bereich aus Sicherheitsgründen ab. Dadurch staute sich der nachfolgende Verkehr in Richtung Brome.

Der Audi musste abgeschleppt werden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Wolfsburg
Total verkohlt: Marvin Fries an seinem Audi.

So hatte sich Marvin Fries den Urlaubsstart nicht vorgestellt: Eigentlich wollte der 28-Jährige jetzt mit seinem Audi nach Kroatien fahren, doch am Donnerstagabend war der Wagen auf der A 39 in Flammen aufgegangen. Bei den vielen Helfern, die anhielten, möchte er sich bedanken.

mehr
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Auf dieser Themenseite zur Landtagswahl 2017 in Niedersachsen finden Sie alle News, Informationen und Prognosen zu der Wahl des niedersächsischen Landtags. mehr