Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Brandruine des Club 35: Stadt sieht keine akute Gefahr

Wolfsburg Brandruine des Club 35: Stadt sieht keine akute Gefahr

Die Stadt gibt Entwarnung: Bei den Aufräumarbeiten auf dem Gelände der Brandruine des ehemaligen Club 35 in Mörse gehe alles seinen geregelten Gang. Und: Auch in Sachen Asbest sieht die Verwaltung „keine übermäßige Belastung“ für die Nachbarschaft.

Voriger Artikel
Winzerfest ist eröffnet: Wolfsburg in Weinlaune
Nächster Artikel
Polizeigewalt? Ermittlungen dürften lange dauern

Brandruine Club 35 in Mörse: Die Stadt sieht keine akute Gefahr.

Quelle: Boris Baschin

Im Februar hatte ein Brand den „Club 35“ an der Hattorfer Straße in Mörse komplett zerstört. Anwohner beschwerten sich jetzt aber über Beeinträchtigungen durch Glaswolle, die in Nachbargärten lande, und durch mögliche Asbest-Absonderungen. Die SPD stellte dazu sogar eine Dringlichkeitsanfrage im Rat (WAZ berichtete).

Doch laut Verwaltung ist alles in Ordnung. Gestern habe eine Ortsbegehung stattgefunden, teilte Sprecherin Elke Wichmann auf WAZ-Anfrage mit. Ergebnis: Die mit dem Grundstückseigentümer besprochenen Maßnahmen würden umgesetzt. Sämtliche offenen Fenster und Eingänge der Brandruine seien mit Platten zugenagelt worden, die auf dem Gelände lagernde Mineralwolle sei sicher verpackt worden. Elke Wichmann: „Abfallrechtlich besteht kein akuter Handlungsbedarf mehr.“

Vorhandene asbesthaltige Materialien würden zwar witterungsbedingt Fasern freisetzen. Bis zur endgültigen Beseitigung sei jedoch „nicht von einer übermäßigen Belastung auszugehen“.

fra

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Wolfsburg-Mörse
Brandruine an der Deumeland-Straße: Die Verwaltung will bei der Schadensregulierung helfen.

Mörse. Nun werden die Brandruinen in Mörse auch zum Thema für die Politik. Mögliche Gesundheitsgefährdungen waren Anlass für eine Dringlichkeitsanfrage des SPD-Ratsherrn Ingolf Viereck - insbesondere geht es um den ehemaligen Club 35.

  • Kommentare
mehr
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Premiere der neuen Eisshows in der Autostadt 2016