Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Brand: Defekt löste Feuer im Stall aus

Wolfsburg/Sülfeld Brand: Defekt löste Feuer im Stall aus

Die Ermittlungen sind abgeschlossen: Der Brand in der Sülfelder Schweinemastanlage, bei dem letzten Freitag fast 1000 Tiere ums Leben kamen, wurde durch einen technischen Defekt ausgelöst.

Voriger Artikel
Polizei nimmt Räuber fest
Nächster Artikel
Fernwärme wird 9,1 Prozent teurer!

Ermittlungen abgeschlossen: Auch ein Polizeihund wurde eingesetzt, Brandursache war ein technischer Defekt.

Quelle: Photowerk (mv)

Gestern waren nochmal ein Brandermittler des Landeskriminalamtes, ein Elektro-Ingenieur und der Brandmittel-Spürhund Ramon in der Brand-Ruine. Alle bestätigten die Vermutungen der Polizei: Der Großbrand wurde durch einen technischen Defekt – vermutlich in der Lüftungsanlage – ausgelöst. „Nachdem die toten Schweine am Dienstag abtransportiert wurden, haben wir den abgebrannten Stall nochmal ganz genau unter die Lupe genommen“, so Ermittler Harry Sack. Er vermutete schon Anfang der Woche einen technischen Defekt – und wurde gestern darin bestätigt.

„Auch die 360-Grad-Aufnahmen einer Spezialkamera gaben keine Hinweise auf mögliche Brandstiftung“, so Polizeisprecher Sven-Marco Claus.

Der Brandort ist inzwischen freigegeben, Stallbesitzer aus Sülfeld und Betreiber aus Minden können jetzt den Abriss des Gebäudes organisieren. Außerdem befindet sich unter dem Stall eine 2,50 Meter tiefe Gülle-Grube, deren Inhalt – mit Brandresten und Löschwasser vermischt – entsorgt werden muss.

ke

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf dieser Themenseite zur Landtagswahl 2017 in Niedersachsen finden Sie alle News, Informationen und Prognosen zu der Wahl des niedersächsischen Landtags. mehr