Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Bordell in Mörse abgebrannt - Vier Verletzte

Wolfsburg Bordell in Mörse abgebrannt - Vier Verletzte

Mörse. Großbrand in Mörse! Der „Club 35“ in der Hattorfer Straße brannte am Samstagmorgen ab, vier Menschen wurden verletzt.

Voriger Artikel
Grauhorststraße: Edeka baut neuen Supermarkt
Nächster Artikel
Mohrs: Kosten gering wie möglich halten

Großbrand in Mörse: Das Bordell „Club 35“ wurde durch ein Feuer zerstört, vier Menschen verletzt, der Schaden geht in die Hunderttausende.

Quelle: Photowerk (bb)

Im hinteren Teil des Gebäudes lagerte Heizöl, die Feuerwehr verhinderte, dass sich die Tanks entzündeten. Die Polizei hat die Ermittlungen übernommen, kann zur Brandursache noch nichts sagen. Der Club 35 brannte schon 2002 nieder – damals war es Brandstiftung.

Großbrand in Mörse! Der „Club 35“ in der Hattorfer Straße brannte am Samstagmorgen ab, vier Menschen wurden verletzt.

Zur Bildergalerie

Gegen 5.10 Uhr am Samstagmorgen alarmierten zwei Mitarbeiterinnen (21/28) des Bordells die Feuerwehr, da stand der vordere Teil des Clubs bereits lichterloh in Flammen. Mit zwei männlichen Gästen (31/40) stürmten die Damen aus dem Haus und kamen den eintreffenden Rettungskräften entgegen. Weil alle schon kräftig Qualm eingeatmet hatten, wurden sie mit Rauchgasvergiftungen ins Klinikum eingeliefert.
Wie Zunder brannte das alte Fachwerkhaus an der Hattorfer Straße, die Rauchsäule im klaren Nachthimmel war kilometerweit zu sehen. Die Flammen schossen durchs Dach, insgesamt kämpften 75 Einsatzkräfte der Feuerwehren Mörse, Fallersleben, Hattorf und Ehmen sowie die Berufsfeuerwehr gegen die Flammen. Zwei Drehleitern und acht Atemschutztrupps waren im Einsatz, die Kräfte griffen das Feuer, das im vorderen Teil des Hauses ausgebrochen ist, von zwei Seiten an. Zwischenzeitlich nahmen die Feuerwehrmänner Motorsäge und Axt zur Hilfe, um Tor und Fassade zu zertrümmern. Im Dämmmaterial der Wände hatten sich die Flammen festgesetzt.

Feuerwehr-Chef Manuel Stanke leitete den Einsatz: „Wir haben ein Übergreifen auf den hinteren Teil des Gebäudes verhindern können.“ Denn dort lagerte Heizöl in großen Tanks. Hätte sich dieses entzündet, „wäre das katastrophal gewesen“, so Stanke.

Polizei und Feuerwehr riegelten den Brandort weiträumig ab. Gegen 7 Uhr war das Feuer unter Kontrolle, bis 11 Uhr wurde nachgelöscht. Die Brandstelle ist beschlagnahmt und umzäunt, der Schaden beläuft sich auf mehrere 100.000 Euro.

jes

Der Text wurde aktualisiert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Wolfsburg-Mörse
Zurück blieb nur eine Ruine: Weil das Mörser Bordell nach dem Großbrand einzustürzen droht, gestalten sich dei Ermittlungen der Polizei als schwierig.

Die Suche nach der Ursache des Großbrands im Mörser Club 35 wird wohl eine Weile dauern. Die Polizei will einen Brand-Sachverständigen zu den Ermittlungen hinzuziehen, zunächst aber muss eine Fachfirma ran: In dem ausgebrannten Skelett des Gebäudes besteht Einsturzgefahr.

mehr
Mehr aus Stadt Wolfsburg
Sigmar Gabriel im CongressPark

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr