Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Bordell-Brand: Technischer Defekt als Ursache

Wolfsburg-Mörse Bordell-Brand: Technischer Defekt als Ursache

Die Polizei hat gestern ihre Ermittlungen zur Ursache des Großbrands im Mörser Bordell „Club 35“ weitgehend abgeschlossen. Ergebnis nach Begehung der Ruine mit einem Brandsachverständigen: „Als Ursache des Feuers kommt nur ein technischer Defekt in Frage“, sagt Polizeisprecher Sven-Marco Claus. Der Schaden liegt bei 250.000 Euro.

Voriger Artikel
Rollerfahrer flüchtet vor Polizeikontrolle
Nächster Artikel
Zehn Stunden im Wrack: Unfallopfer außer Gefahr

Ursache war ein technischer Defekt: Das stellten Brandermittler gestern im abgebrannten „Club 35“ fest.

Quelle: Photowerk (bb)

Gestern Vormittag begaben sich zwei Brandermittler des 1. Fachkommissariats, zwei Fachleute der Spurensicherung und ein externer Brandsachverständiger noch einmal zum Brandort in der Hattorfer Straße in Mörse. Entgegen ersten Annahmen musste die Ruine doch nicht gegen Einsturzgefahr abgesichert werden. Vor Ort wurden Spuren analysiert und Beweisstücke in Tüten verpackt. Schon zu Mittag stand das erste wichtige Ergebnis fest: Nur ein technischer Defekt komme als Brandursache in Frage. „Brandstiftung können wir komplett ausschließen“, so Polizeisprecher Claus. Trotz dieser Erkenntnis seien weitere Nachuntersuchungen erforderlich, um die ganz konkrete Brandursache abschließend zu ermitteln.

Die Schadenshöhe geben die Ermittler mit rund 250.000 Euro an. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurde der zunächst beschlagnahmte Tatort wieder freigegeben.

Das Bordell „Club 35“ war am frühen Samstagmorgen bei dem Großbrand komplett vernichtet worden. Vier Menschen - drei Mitarbeiter des Etablissements und ein Gast - waren mit leichten Rauchvergiftungen vorsorglich ins Klinikum gebracht worden (WAZ berichtete).

fra

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Wintermarkt in der Autostadt Wolfsburg