Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Boot bei Unfall zerstört: DLRG braucht Ersatz

Wolfsburg Boot bei Unfall zerstört: DLRG braucht Ersatz

Die DLRG Wolfsburg benötigt für den Einsatz am Allersee im nächsten Jahr ein neues Mehrzweckboot - das alte Boot wurde bei einem Unfall auf dem See zerstört.

Voriger Artikel
Sonntag shoppen in der Innenstadt
Nächster Artikel
Immer mehr Wildschweine: Jäger schießen scharf!

DLRG im Einsatz: Die Saison am Allersee ist beendet.

Quelle: Sebastian Bisch

Es passierte an einem Dienstag Ende August. Bei einer Ausbildungsfahrt überschlug sich das Mehrzweckboot der DLRG. Dank angelegter Rettungswesten erlitt die dreiköpfige Besatzung nur leichte Verletzungen, nach einem kurzen Aufenthalt in der Klinik konnten alle drei Personen wieder nach Hause. Das Boot hatte allerdings Totalschaden erlitten.

Ein neues Mehrzweckboot kostet rund 50.000 Euro. Dieses Geld ist noch nicht zusammen. Damit die Rettungsschwimmer im nächsten Jahr wieder einsatzfähig sind, benötigt die DLRG Wolfsburg zur Finanzierung des Bootes derzeit noch über 20.000 Euro. „Wir hoffen, dass wir das fehlende Geld durch unseren breit aufgestellten Spenden-Pool zusammenbekommen“, so DLRG-Vorstandsmitglied Werner Jacobs.

Ansonsten verlief die Saison am Allersee eher unspektakulär. Die 67 Rettungsschwimmer waren an 55 Tagen insgesamt 3.570 Stunden im Dienst, leisteten 17 Mal Erste Hilfe und halfen fünf Booten aus schwierigen Situationen. Die beiden DLRG Ortsgruppen Wolfsburg und Vorsfelde teilten sich die Einsatzzeit; 41 Rettungsschimmer waren aus Wolfsburg (2.183 Stunden), 26 kamen aus Vorsfelde (1.387 Stunden).

Zuletzt war die DLRG auch bei der Unterbringung von Flüchtlingen im Einsatz; zum einen beim Aufbau eines Flüchtlingszeltlagers in Celle-Scheuen, zum anderen beim Aufbau von Flüchtlingsunterkünften in Wolfsburg.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Fallersleben: Feuerteufel legt acht Brände