Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Bomben am VW-Hochhaus? Große Evakuierung droht

Wolfsburg Bomben am VW-Hochhaus? Große Evakuierung droht

Bombenalarm bei Volkswagen. In der Nähe des VW-Hochhauses liegen möglicherweise zwei Fliegerbomben aus dem Zweiten Weltkrieg. Am Sonnabend, 27. September, werden die verdächtigen Objekte untersucht. Sollte sich der Verdacht bestätigen, werden am Sonntag, 28. September, über 7600 Menschen in Sandkamp und Teilen der Innenstadt evakuiert.

Voriger Artikel
Am Montag geht die Schule los: Für 1119 Erstklässler wird‘s ernst
Nächster Artikel
Stadt und Neuland kaufen 805 Wohnungen!

Wieder eine Fliegerbombe bei Volkswagen? Die verdächtigen Objekte wurden bei Bauarbeiten am VW-Hochhaus entdeckt.

Quelle: Matthias Leitzke

Im Zuge von Bodenarbeiten direkt neben dem VW-Hochhaus wurden die beiden Objekte bei der üblichen Sondierung entdeckt. Sollte es sich tatsächlich um Blindgänger aus dem Krieg handeln, beginnt am Sonntagvormittag die Evakuierung in einem Radius von einem Kilometer rund um den Fundort. Davon wären rund 430 Bürger von Sandkamp betroffen, die im Westteil des Ortsteiles wohnen. Zum anderen würden 7200 Bürger evakuiert, die südlich der Heinrich-Nordhoff-Straße leben. Dieses Gebiet umfasst den Bereich zwischen Schachtweg (Westseite, Fahrbahn bleibt offen), Laagbergstraße (ab nördlicher Seite) und Wohltbergstraße. Auch Bahnstrecke und Mittellandkanal wären von einer Sperrung betroffen.

  • Für Sandkamp wird während einer Entschärfung als Ausweichquartier das alte Schulgebäude in der Straße „An den Boldwiesen“ angeboten.
  • Für die Bürger in der Innenstadt stehen voraussichtlich Räumlichkeiten im CongressPark oder in Schulen zur Verfügung.
  • Bürger, die nicht allein in der Lage sind, dorthin zu gelangen, sollten sich vorsorglich in den kommenden Tagen melden. Unter Tel. 115 nimmt das Service-Center bis spätestens, Freitag, 26. September, um 18 Uhr die Wünsche entgegen. Menschen, die sitzend oder liegend zu transportieren sind, wird hier weitergeholfen.
  • Am kommenden Dienstag will die Stadt außerdem auf einer Pressekonferenz weitere Einzelheiten zu den Evakuierungsplänen bekanntgeben.

cba

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Wolfsburg
Dieser Bereich wäre bei einer Evakuierung betroffen: Der rote Kreis zeigt den Ein-Kilometer-Radius, die grünen Bereiche sind die Wohngebiete, die geräumt werden müssten.

Im Falle einer Bombenentschärfung auf dem VW-Gelände müssten in zwei Wochen große Teile des Werkes, vom Ortsteil Sandkamp und der Wolfsburger Innenstadt evakuiert werden. Neben rund 7600 Menschen wären auch Restaurants, Tankstellen und eine Kirche betroffen.

mehr

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Premiere der neuen Eisshows in der Autostadt 2016