Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Bluttat im Klinikum Wolfsburg: Haftbefehl wegen Mordes
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Bluttat im Klinikum Wolfsburg: Haftbefehl wegen Mordes
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:59 17.02.2016
Quelle: Photowerk
Anzeige

Der 85-Jährige lag in seinem Krankenzimmer im Bett, als er mit einem Messer attackiert wurde. Er habe nicht mit dem Angriff gerechnet, deswegen sei die Tat als heimtückischer Mord zu werten, hieß es von der Staatsanwaltschaft. Der 40-jährige mutmaßliche Täter habe bisher keinerlei Aussagen gemacht, so dass es noch keine Erkenntnisse zu seinem möglichen Motiv gebe. 

Weiter ist unklar, ob das Opfer sterben musste, weil es verwechselt wurde. Die Sprecherin der Staatsanwaltschaft, Birgit Seel, hatte gestern gesagt, dass man die Vermutung habe, „dass es sich um eine Verwechslung handelte“. 

Der verletzte 85-Jährige war noch notoperiert worden, starb aber später. Der Angreifer flüchtete, konnte von Polizisten jedoch in der Nähe des Krankenhauses festgenommen werden.

dpa

Mehr zum Thema

Wolfsburg. Die Bluttat in einem Patientenzimmer - im Wolfsburger Klinikum gab es gestern kein anderes Gesprächsthema. Fernsehteams und Journalisten interviewten Patienten und Personal. Und egal, wo sich die Menschen in kleinen Grüppchen trafen - jeder hatte Fragen. Oder auch Informationen, oft aus erster Hand.

20.02.2016

Wolfsburg. Das Opfer (85) der tödlichen Attacke im Klinikum ist vom mutmaßlichen Täter (40) offensichtlich aus Versehen erstochen worden! Die Staatsanwaltschaft sagt, man vermute eine Verwechslung - nach WAZ-Informationen hatte es der Täter offenbar auf seine Mutter abgesehen, mit der er zuvor Streit hatte.

17.02.2016

Das Opfer (85) der tödlichen Attacke im Klinikum ist vom mutmaßlichen Täter (40) offensichtlich aus Versehen erstochen worden! Die Staatsanwaltschaft sagt, man gehe von einer Verwechslung aus – über die Hintergründe wurden zunächst keine Angaben gemacht.

16.02.2016

Der Wolfsburger Polizei ist am Montagabend ein Schlag gegen die örtliche Drogenszene gelungen. Ermittler der Polizei hatten am Eichelkamp zwei Männer bei ihren Drogengeschäften beobachtetet. Die Beamten nahmen die beiden aus Wolfsburg stammenden Männer vorläufig fest. Jetzt ermittelt die Staatsanwaltschaft.

17.02.2016

Wolfsburg. Die Bauarbeiten an der Neue Burg in Detmerode gehen zügig voran. Im Juli sollen die ersten zwei Häuser des letzten Bauabschnitts fertig sein, jetzt hat die Neuland eine Musterwohnung in der J.-F.-Kennedy-Allee 23 eingerichtet.

17.02.2016

Wolfsburg. Die Bluttat in einem Patientenzimmer - im Wolfsburger Klinikum gab es gestern kein anderes Gesprächsthema. Fernsehteams und Journalisten interviewten Patienten und Personal. Und egal, wo sich die Menschen in kleinen Grüppchen trafen - jeder hatte Fragen. Oder auch Informationen, oft aus erster Hand.

20.02.2016
Anzeige