Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Bluttat: Gericht schickt 35-Jährigen ins Gefängnis

Attacke mit abgebrochener Flasche Bluttat: Gericht schickt 35-Jährigen ins Gefängnis

Der 35 Jahre alte Mann, der einem 27-Jährigen in der Wolfsburger Innenstadt eine abgebrochene Flasche in den Hals gerammt hat, muss wegen gefährlicher Körperverletzung für zwei Jahre und neun Monate ins Gefängnis.

Voriger Artikel
Ehrenamtliche: Stadt verleiht Lebensretter-Karten
Nächster Artikel
Denkmalschutz in den Höfen: Hecke statt Holzzaun als Lösung

Haftstrafe: Wegen gefährlicher Körperverletzung soll der Angeklagte (r.) zwei Jahre und neun Monate ins Gefängnis.Foto: Kevin Nobs

Quelle: Kevin Nobs

Wolfsburg. Mit seinem Urteil blieb das Landgericht Braunschweig gestern unter der Forderung der Staatsanwaltschaft.

Dass es kein Freispruch geben würde, hatte sich im Laufe der Verhandlung abgezeichnet. Die Schilderungen des Opfers (27) aus Somalia klangen glaubwürdig, der angeklagte Marokkaner machte kaum Angaben zur Sache, stritt die Tat aber ab. In den Plädoyers hatte die Staatsanwaltschaft dreieinhalb Jahre Haft gefordert. Nicht, wie ursprünglich angeklagt, wegen versuchten Totschlags, sondern wegen gefährlicher Körperverletzung. Der Verteidiger verzichtete auf eine eigene Forderung, er setzte auf die Milde des Gerichts (WAZ berichtete). Die Richterin verhängte schließlich zwei Jahre und neun Monate.

Im Mittelpunkt des Streits stand ein Handy, das dem Somalier gehörte. Sein flüchtiger Bekannter, der Angeklagte, soll in den Schaden verwickelt gewesen sein und angeboten haben, das Telefon zu reparieren oder einen Teil der Reparaturkosten zu tragen. Als dies nicht passierte, eskalierte der Streit am 16. Oktober 2016 vor der Diskothek Blondt im Schachtweg. Der 35-Jährige soll dem Somalier eine abgebrochene Flasche in den Hals gestochen und eine klaffende Wunde zugefügt haben.

kn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Auf dieser Themenseite zur Landtagswahl 2017 in Niedersachsen finden Sie alle News, Informationen und Prognosen zu der Wahl des niedersächsischen Landtags. mehr