Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Blitz-Marathon: 4874 Autofahrer in 24 Stunden überprüft

Wolfsburg Blitz-Marathon: 4874 Autofahrer in 24 Stunden überprüft

Wolfsburger Autofahrer hatten beim Blitz-Marathon offenbar den Blick stets auf dem Tacho. 4874 Verkehrsteilnehmer wurden bei der 24-stündigen Aktion überprüft – nicht einmal ein Prozent war zu schnell unterwegs.

Voriger Artikel
VWI: 100 neue Wohnungen in diesem Jahr
Nächster Artikel
Bluttat am Kaufhof: Mann von hinten niedergestochen

Polizei im Einsatz beim Blitz-Marathon: Die Polizei überprüfte 637 Autos, zehn Motorräder und 21 Laster.

Quelle: Photowerk (mv)

Von Dienstagfrüh bis Mittwochfrüh hatten sich Teams der Polizei und des städtischen Ordnungsdienstes an zahlreichen Straßen in und um Wolfsburg postiert und machten Jagd auf Raser. Dass nur wenige erwischt wurden, sieht Polizeichef Hans-Ulrich Podehl durchweg positiv: „Ziel ist es, Verkehrsunfälle und besonders die schweren Folgen von Verletzungen bis zu Todesopfern deutlich zu reduzieren.“ Die Ankündigungen des Blitzer-Marathons hätten die Verkehrsteilnehmer offenbar sensibilisiert: In der Zeit gab es wenige Verstöße und keinerlei schweren Unfälle.

Insgesamt überprüfte die Polizei mit der Laserpistole 637 Pkw, zehn Motorräder und 21 Lkw – nur zwölf Fahrer waren dabei zu schnell.

Auch die Stadt registrierte nur wenige Verstöße, Sprecherin Elke Wichmann: „Damit liegen wir voll im Bundestrend.“ Der Ordnungsdienst nahm mit zwei Teams in zwei Schichten acht Straßen ins Visier. Bei 4206 gemessenen Fahrzeugen wurden lediglich 34 Verstöße festgestellt.

Traurige Spitzenwerte erreichten Fahrer auf der K 70 zwischen Ehmen und Fallersleben (95 km/h, erlaubt 70), in Neindorf Juliushöh (85 km/h statt 60), auf der K 46 zwischen Brackstedt und Kästorf (92 km/h statt 70), auf der L 321 zwischen Sülfeld und Fallersleben (74 km/h statt 50) und auf dem Weyhäuser Weg (87 km/h statt 70).

fra

Text wurde aktualisiert

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Wolfsburg: Spektakulärer Sonnenuntergang