Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Bitter: Kein Tarifvertrag bei Valmet Automotive
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Bitter: Kein Tarifvertrag bei Valmet Automotive
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:21 09.05.2017
Drohen Streiks bei Valmet Automotive? Gewerkschaft und Betriebsrat konnten sich gestern nicht mit dem Unternehmen auf die Wiedereinsetzung des Tarifvertrags einigen. Quelle: Roland Hermstein (Archiv)
Anzeige
Wolfsburg

Ein Gespräch zwischen der Geschäftsführung des finnischen Unternehmens und der IG Metall Wolfsburg brachte am Dienstag keine Annäherung.

„Wir sind sehr enttäuscht“, sagte Lothar Ewald, Zweiter Bevollmächtigter der Gewerkschaft. Hintergrund: Schon vor knapp zwei Jahren hatte Semcon den bestehenden Tarifvertrag aufgekündigt, in der Folge hatte es immer wieder Warnstreiks gegeben. „Wir haben gehofft, dass der neue Eigentümer Valmet Automotive den Vertrag wieder in Kraft setzt“, so Ewald. Dazu ist die Geschäftsführung derzeit offenkundig nicht bereit. Das geht für die IG Metall überhaupt nicht: „Das Unternehmen muss sich zu einem Tarifvertrag bekennen“, erklärte Lothar Ewald. Dies sei die Grundlage für weitere Gespräche.

„Uns sind Luftschlösser angeboten worden“, sagte Katrin Bengien, stellvertretende Betriebsratsvorsitzende bei Valmet Automotive, mit Blick auf das Angebot der Arbeitgeberseite, weitere Gespräche zu führen, ohne sich vorab für die Wiedereinsetzung des Tarifvertrages auszusprechen.

„Zulieferbetriebe befinden sich in einem ständigen Wandel, die Beschäftigten brauchen Sicherheit“, betonte Johannes Katzan von der IG Metall-Bezirksleitung für Niedersachsen und Sachsen-Anhalt. Gewerkschaft und Betriebsrat gaben sich nach dem Gespräch mit der Valmet-Geschäftsführung kämpferisch. „Wir wollen den Tarifvertrag, über die Ausgestaltung kann man sprechen“, so Katrin Bengien.

joe

Stadt Wolfsburg Wolfsburg: Antrag der SPD im Rat - Junge Leute sollen gratis Bus fahren

Kinder und Jugendliche sollen ab 2018 in der ganzen Region kostenlos Bus fahren können. Einen entsprechenden Antrag will die SPD-Fraktion im Rat der Stadt stellen.

09.05.2017

Die Fundamente des ehemaligen Außenlagers des KZ Neuengamme bleiben erhalten. Auf dem Gelände am Laagberg soll eine Erinnerungs- und Bildungsstätte errichtet werden.

09.05.2017

Der Polizei in Wolfsburg ist ein Ganove ins Netz gegangen, der versucht hatte in zwei Wohnhäuser in Sandkamp einzubrechen. Die Beamten hatten den Mann dabei beobachtet, wie er den Zaun eines Grundstücks übersprang. Der Täter führte Einbruchswerkzeug mit sich. An einem der Wohnhäuser zeigten sich Einbruchsspuren.

09.05.2017
Anzeige