Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Bill Murray: Im Amarok über den Autostadt-Parcours

Wolfsburg Bill Murray: Im Amarok über den Autostadt-Parcours

Bill Murray ist ein echter Autonarr - und deshalb verließ der Hollywoodstar Wolfsburg nach seinem Konzert im Sharoun Theater nicht, bevor er mit dem VW Amarok eine Runde auf dem Gelände-Parcours der Autostadt gedreht hat.

Voriger Artikel
400 Besucher bei Pfingstkonzert im CongressPark
Nächster Artikel
Internationales Jugend-Orchestercamp in Wolfsburg

Fasziniert von der Autostadt: Weltstar Bill Murray meisterte im Amarok den Gelände-Parcours der Autostadt und bestaunte die Auslieferungs-Türme.

Quelle: MARKUS NASS FOTOGRAFIE

Wolfsburg. Am Samstag gegen Mittag ging es los - nachdem er sich nach seinem großartigen Auftritt am Freitagabend ausgeschlafen hatte.

Bis er den Parcours erreichte, musste der US-Schauspieler („Und täglich grüßt das Murmeltier“) auf dem Weg erst einmal Autogramme geben und Fotos mit Fans machen. Murray war von dem Rundkurs begeistert, vor allem die Schräglage auf der Strecke faszinierte ihn. Dass ein Auto so etwas könne - immer wieder fragte er Mitarbeiter von VW und Autostadt, wie das denn möglich sei. Eins bedauerte er: Dass sein Sohn nicht dabei war - der sei ein großer Autofan. Aber vielleicht kommt Murray ja wieder, die Tage in Wolfsburg seien für ihn „wie Urlaub gewesen“.

Nach dem Besuch des Gelände-Parcours machte Murray noch einen Abstecher in die Autostadt-Türme, die mit Fahrzeugen für die Auslieferung gefüllt waren. Welches ist der größte VW, welches ist der Kleinste - und vor allem: Warum ist ein Audi im Turm? Murray hatte Fragen über Fragen, auf die er natürlich Antworten bekam. Als Bonbon durfte der Weltstar noch auf das Dach der Türme steigen und genoss die Sicht auf das Werksgelände und VW-Arena.

Eigentlich war am Freitag vor dem Konzert noch eine Werkstour geplant, die musste Murray aber aus zeitlichen Gründen ausfallen lassen. Der Grund: Drei neue Lieder für die Show mussten noch geprobt werden.

Die Proben für seinen Auftritt bei den Musikfestspielen am Sonntag in Dresden fanden übrigens in einem Sharan statt: Murray saß auf der Fahrt von Wolfsburg nach Dresden selbst hinterm Steuer und übte die Stücke im Auto.

syt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Auf dieser Themenseite zur Landtagswahl 2017 in Niedersachsen finden Sie alle News, Informationen und Prognosen zu der Wahl des niedersächsischen Landtags. mehr