Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Das bot der Bilderbuch-Sonntag in Wolfsburg
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Das bot der Bilderbuch-Sonntag in Wolfsburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 18.02.2019
Bilderbuch-Sonntag im Alvar-Aalto-Kulturhaus: Bei der Aktion von Lesenetzwerk und Bürgerstiftung Wolfsburg konnten Kinder und Eltern Bücher auf verschiedenste Arten erleben. Quelle: Boris Baschin
Innenstadt

„Alle kleinen Kinder mögen Bücher“, betonte Beate Horstmann, Leiterin der Kinder- und Jugendbibliothek. Das gilt besonders, wenn sie etwas vorgelesen bekommen. „Sie können sich schön einkuscheln. Das ist einfach ein schönes Erlebnis.“

Bilderbuchkino, Bastelangebote, Bilderbuch-Apps

Zudem würden die Jungen und Mädchen früh mit einem erweiterten Wortschatz konfrontiert und würden auch später in der Schule durch das frühe Training besser zuhören können. „Und Kinder, denen vorgelesen wurde, interessieren sich später eher mehr für Bücher“, erklärte Beate Horstmann.

Hier eine Foto-Galerie zum Wolfsburger Bilderbuchsonntag:

Bilderbuchkino, Bastelangebote und Märchenerzählstunde: Kinder und Eltern lernten beim Bilderbuch-Sonntag im Aalto-Kulturhaus in Wolfsburg Literatur von allen Seiten kennen.

Die Bibliothek war nur einer der Beteiligten am Bilderbuch-Sonntag. Das Medienzentrum, die Volkshochschule, die Vorlesepaten und die Kreativwerkstatt waren ebenfalls beteiligt. So gab es ein sehr umfangreiches Programm, das in fast allen Räumen des Kulturhauses stattfand. Es gab ein Bilderbuchkino, Bastelangebote, Informationen zu Bilderbuch-Apps und vieles mehr.

Jede Stunde erzählte Karin Burbulla Märchen

Karin Burbulla bot zum Beispiel stündlich eine Märchenerzählstunde an. In einem anderen Raum konnte man sich in Sitzkissen kuscheln und gemeinsam in Bilderbüchern stöbern. Lesungen im großen Hörsaal gab es auch. Kinderbuchautorin Nadin Voß war extra für die Veranstaltung aus Berlin angereist und ganz begeistert. „So ein Format kenne ich sonst nicht“, sagte sie.

Sie las aus ihrem Buch „Kindergarten? Nö, heute nicht.“ Die Illustrationen dazu wurden per Beamer an die Wand geworfen. Die Wolfsburger Autorin Nicole Schaa las im Hörsaal Abenteuer von Schimmerie Harztropf vor.

Von Robert Stockamp

Gezielte Bisse in die Kehle, Schleifspuren und ein aufgebrochenes Tier: War es ein Wolf, der in der Nacht zu Samstag vier Schafe in Velstove getötet hat? Falls ja, wäre es die erste Attacke auf Nutztiere in Wolfsburg durch das Wildtier.

20.02.2019

Am frühen Samstagabend fing auf der L 295 zwischen Flechtorf und Lehre der Toyota Corolla eines 37 Jahre alten Wolfsburgers Feuer. Als Feuerwehr und Polizei am Einsatzort eintrafen, stand der gesamte Motorraum des Fahrzeugs in Flammen.

17.02.2019

Wer zu tief ins Glas geschaut hat, sollte sich keinesfalls ans Steuer eines Fahrzeugs setzen. Nicht alle beherzigen das: Auch an diesem Wochenende zog die Wolfsburger Polizei wieder alkoholisierte Fahrzeugführer aus dem Verkehr.

17.02.2019