Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Bilanz: 49.800 Besucher bei der Zuliefererbörse
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Bilanz: 49.800 Besucher bei der Zuliefererbörse
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:59 20.10.2016
Zogen eine positive Bilanz: Julius von Ingelheim und Stefan Böddeker von der Wolfsburg AG. Quelle: Boris Baschin
Anzeige

„Das Hauptthema war ein Volltreffer“, bilanzierte Julius von Ingelheim, Vorstandssprecher der Wolfsburg AG. Erstmals hatte der Veranstalter nicht auf bestimmte Partnerländer, sondern eine klare inhaltliche Ausrichtung der Fachmesse gesetzt. „Bei den Ausstellern zeigte sich ganz deutlich, wie breit angelegt der Begriff Digitalisierung bereits ist.“

Mit 49.800 Gästen an den drei Messetagen konnte der bisherige Rekord von 51.000 Besuchern aus dem Jahr 2014 zwar nicht getoppt werden. Dafür legte die Zuliefererbörse weiter an Internationalität zu. Rund ein Drittel der 801 Aussteller kam aus dem Ausland.

„Entscheidend ist der Austausch von Ideen, die in gemeinsame Projekte münden, was wiederum Arbeitsplätze schafft“, sagte IZB-Projektleiter Stefan Böddeker von der Wolfsburg AG. Auch die nächste Auflage der Messe in zwei Jahren solle wieder unter einem inhaltlichen Motto stehen.

Aus von Ingelheims Sicht würde die gesamte Zulieferbranche positiv in die Zukunft blicken. Allein 60 Unternehmen aus Niedersachsen waren bei der IZB dabei. „Es ist wichtig, dass diese weltweit Kontakte knüpfen.“ Dass den Zulieferern längst eine außerordentliche Bedeutung zukommt, die wohl noch zunehmen wird, belegte Julius von Ingelheim mit einer eindrucksvollen Zahl: „80 Prozent eines Autos entstehen bei Zulieferern und nur die übrigen 20 Prozent beim eigentlichen Hersteller.“

joe

Wolfsburg. Lieder, die zu Herzen gehen - davon gab es gestern Abend beim Konzert der Kastelruther Spatzen reichlich. Die Südtiroler Musikanten präsentierten vor rund 1000 Besuchern im CongressPark ein Potpourri ihrer bekanntesten und schönsten Songs.

20.10.2016

Wolfsburg. Neue Bewegung im Ermittlungsverfahren gegen Ex-Polizeichef Hans-Ulrich Podehl. Sein Verteidiger Michael Hoppe hat in dieser Woche die Akte der Staatsanwaltschaft zur Einsicht erhalten. Und tatsächlich geht es beim Vorwurf der Vorteilsannahme offensichtlich um ein angebliches schlüpfriges Angebot.

23.10.2016

Wolfsburg. Kult und Kultur auf vier Rädern: Seit Donnerstag steht ein Käfer-Kunstwerk aus Mexiko für vier Wochen am ZeitHaus der Autostadt. Kunsthandwerker haben den „Vocho Teotihuacano“ mit 19.800 Halbedelsteinen und mystischen Motiven veredelt. Am Ende seiner Deutschland-Tour soll er versteigert werden.

20.10.2016
Anzeige