Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Bier, Make-Up oder kleine Autos: Die ausgefallensten Adventskalender
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Bier, Make-Up oder kleine Autos: Die ausgefallensten Adventskalender
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:42 01.11.2014
Die Adventskalender-Auswahl ist riesig: Bei WKS gibt es mehr als 20 Kalender mit Spielzeug für Kinder. Quelle: Foto: Manfred Hensel
Anzeige

Edle Naschereien bietet Hussel, dort sind Pralinen, Trüffel und Schokostückchen sogar als Advents-Meter in einer Lok oder Zipfelmütze verpackt. „Es gibt auch einen Pärchen-Kalender, bei dem täglich jeweils zwei Türchen zu öffnen sind“, sagt Mitarbeiterin Nicole Koschel.

Neben Süßigkeiten gibt es auch jede Menge Kalender mit kleinen Geschenken. WKS hat mehr als 20 Kalender für Kinder zur Auswahl, von Barbie über Star Wars, Tip Toy, Hot Wheels bis hin zu Playmobil und den Fußball-Sammelkarten Match-Attax. „Neu in diesem Jahr ist der Schleich-Kalender mit Bauernhof-Tieren, beliebt sind aber auch Adventskalender als Buch, mit 24 Episoden einer Geschichte“, weiß Mitarbeiterin Brigitte Gruner.

Tee-Kalender gibt es bei Tète a Tee in der City-Galerie und einen Make-Up-Kalender bei Douglas. Hinter den Türchen verbergen sich Lidschatten, Nagellack und Augenbrauenbürste- es gibt dort aber auch einen Duft-Kalender mit Proben für Frauen und Männer.

ke

Taxifahren wird in Wolfsburg bald teurer. Bis zu 20 Prozent könnten die Preise steigen. Grund dafür ist der Mindestlohn von 8,50 Euro, der ab 1. Januar 2015 bundesweit gilt.

01.11.2014

Zirkus Roncalli kommt nach Wolfsburg. Premiere des Programms „Salto Vitale“ ist am Donnerstag, 6. November, um 20 Uhr im Allerpark. Die ersten Transporter rollen aber schon am Montag auf dem Festplatz an, der Aufbau des Zeltes beginnt am Dienstag.

01.11.2014
Stadt Wolfsburg Wolfsburg im Gericht - Polizisten beleidigt

Weil er Nazi-Parolen gegrölt und Polizisten beleidigt hatte, musste sich ein 19-jähriger Wolfsburger jetzt vor Gericht verantworten. Ereignet hatte sich der Vorfall im Zug auf der Rückreise von einem Fußballspiel.

29.10.2014
Anzeige