Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Bewohnerin überrascht Einbrecher
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Bewohnerin überrascht Einbrecher
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:32 16.02.2016
Auge in Auge mit dem Einbrecher: Eine 26-jährige Hausbewohnerin überraschte in ihrer Wohnung einen Einbrecher. Quelle: Archiv
Anzeige

Der Schreck fuhr einer 26 Jahre alten Frau in die Glieder, als sie am Montagmorgen nach dem Aufstehen gegen 06.00 Uhr das Wohnzimmer betrat. Eine unbekannte Person stand im Raum und flüchtete bei ihrem Erscheinen durch die Terrassentür nach draußen und lief in unbekannte Richtung davon.

Die junge Frau weckte ihre Mitbewohner (32/31), die sofort die Polizei alarmierten. Die Beamten stellten fest, dass sich eine unbekannte Person über die Terrassentür Zutritt zur Wohnung in der Aachener Straße verschafft hatte. Hier wurden im Bereich des Wohnzimmers sämtliche Schränke und Schubladen geöffnet und durchsucht. Ein auf dem Esstisch liegender Laptop sowie etwas Bargeld hatte der Täter entwendet und auf der Flucht mitgenommen.

Eine Täterbeschreibung liegt der Polizei nicht vor. Auch die mögliche Fluchtrichtung konnte von den Opfern nicht beobachtet werden.

Die Polizei hofft darauf, dass andere Mieter, Anwohner, Passanten oder Autofahrer den Täter auf der Flucht gesehen haben und bittet um Hinweise an die Polizeiwache in der Heßlinger Straße, Rufnummer 05361/46464-0.

ots 

Die Spielhallenbande wandert jahrelang hinter Gitter. Das Landgericht verurteilte die sechs Angeklagten aus Rumänien zu Haftstrafen zwischen zwei und fünf Jahren. Die Männer hatten zwölf Spielhallen ausgeräumt, unter anderem in Vorsfelde, Velpke und Lehre.

16.02.2016

Wolfsburg. Ab heute sollen nach und nach 56 Bäume auf dem Hageberg gefällt werden, damit ein neues Asylbewerberheim auf dem Grundstück zwischen Hagebergstraße und Königsberger Straße/Weißdornweg gebaut werden kann (WAZ berichtete). Anwohner Andreas und Nadine Ullmann sowie Michael Kühn vom Naturschutzbund (Nabu) sind empört.

15.02.2016

Seit November hat sich offenbar nicht viel getan in Sachen Brandschutz-Konzept für den CongressPark: Jeder Veranstalter muss seinen Kampf mit den neuen Vorgaben ausfechten, vor jedem Event stellt der CongressPark einen Antrag auf Genehmigung beim Bauamt.

15.02.2016
Anzeige