Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Bewohner können heute wieder ins Asylheim

Wolfsburg-Fallersleben Bewohner können heute wieder ins Asylheim

Nach dem Mord am Nigerianer Stanly Utubo (31) im Fallersleber Asylbewerberheim können die Bewohner heute wieder zurückkehren. Über den Zugang und Kontrollen in der Unterkunft an der Hafenstraße wollen Stadt, Heimbetreiber und Bewohner gemeinsam sprechen.

Voriger Artikel
Fußballer trauern - Toter Asylbewerber war Mitspieler
Nächster Artikel
Schlafkrankheit: Wirbel um Medikamente

Eine Woche nach den tödlichen Schüssen im Fallersleber Asylbewerberheim: Die Bewohner können heute zurück in ihre Unterkunft.

Quelle: Schulze / Hermstein

Knapp eine Woche nach der Schießerei mit tödlichem Ausgang können die Bewohner heute in ihre Unterkünfte zurückkehren. Doch einige Familien werden das Angebot der Stadt annehmen und im Heim an der Suhler Straße bleiben.

Während der Flüchtlings-Demonstration am Montag vor dem Rathaus erklärten einige Bewohner, dass sie sich an der Hafenstraße nicht sicher fühlen. „Dort kann jeder ein und ausgehen, sogar mit gezogener Waffe, das kann nicht sein“, erklärte Cynthia Schäfer für die Bewohner.

Die Asylbewerber forderten den Einsatz von Sicherheitskräften sowie Ein- und Ausgangs-Kontrollen. Stadtsprecherin Elke Wichmann erklärt, dass es in der Vergangenheit darum ging, „das Haus nicht vor der Öffentlichkeit abzuschotten und den Bewohnern ein freies Kommen und Gehen zu ermöglichen“. Über den Wunsch der Bewohner werde man mit Heimleitung und Bewohnern sprechen.

In Wolfsburg gibt es derzeit mehr als 500 Asylbewerber, 285 Personen leben in den Unterkünften, 228 in Wohnungen außerhalb. Die Stadt plant zurzeit eine neue Unterkunft an der Dieselstraße für 200 Personen sowie ein Heim in Vorsfelde. Die Unterkünfte an der Heinrich-Heine-Straße und am Schachtweg sollen aufgelöst werden.

ke

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Premiere der neuen Eisshows in der Autostadt 2016