Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Bewaffneter Überfall auf die Shell-Tankstelle
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Bewaffneter Überfall auf die Shell-Tankstelle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:29 06.04.2016
Shell-Tankstelle an der Braunschweiger Straße: Ein maskierter Räuber bedrohte am Dienstagabend die Kassiererin mit einer Pistole. Quelle: Photowerk (bb)
Anzeige

Maskiert und mit einer Pistole bewaffnet betrat er gegen 20.20 Uhr die Tankstelle gegenüber der Röntgenstraße und forderte von der Kassiererin (24) Bargeld. Als er keines bekam, griff er sich eine Flasche Rum und flüchtete mit dem Fahrrad stadtauswärts in Richtung Rabenberg. Die Kassierin blieb unverletzt.

Wolfsburgs Polizeisprecher Sven-Marco Claus vermutet, „dass sich der Gesuchte bereits vor der Tat in der Nähe der Shell-Tankstelle aufgehalten hat, um einen günstigen Moment abzupassen“. Der kam offensichtlich gegen 20.20 Uhr, als die Kassiererin allein im Shop war. Er bedrohte die 24-Jährige und verlangte Bargeld - vergeblich, denn: „In Shell-Tankstellen gibt es kein Bargeld zu holen“, betont Harald Dyrbusch, Inhaber der fünf Wolfsburger Shell-Stationen. Seit Jahren seien die nämlich mit „intelligenten Cash-Management-Systemen“ ausgerüstet: eine Art Geldautomat, der herkömmliche Kassen ersetzt. „Kein Mitarbeiter hat Zugriff auf Bargeld“, so Dyrbusch.

Diese Erfahrung machte auch der unbekannte Räuber und flüchtete mit einer Flasche Rum. Eine sofortige Fahndung der Polizei verlief erfolglos. Der Räuber soll ein dunkles Kapuzenshirt getragen haben, 20 bis 25 Jahre alt und etwa 1,55 bis 1,60 Meter groß sein sowie ein südeuropäisches Aussehen haben. Die Polizei bittet Zeugen und Passanten um Hinweise unter Telefon 05361/ 46460.

bis

+ + + Dieser Text wurde aktualisiert + + +

Die Zukunft des Projektes „Misch mit“ der Städtischen Galerie ist gesichert. Eine Spende über 4000 Euro des Rotary Clubs Wolfsburg macht es möglich. Club-Präsident Rolf Engberding überreichte den symbolischen Scheck jetzt an Susanne Pfleger, Direktorin der Städtischen Galerie, und an die Kunsttherapeutin Birgit Fabian.

06.04.2016

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Braunschweig fahndet die Polizei Wolfsburg mit einem Phantombild nach zwei unbekannten Täterinnen, die am 12. Februar in eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus einbrachen und wenig Bargeld und Schmuck erbeuteten. Dank einer Zeugin konnte ein Phantombild skizziert werden.

06.04.2016

Braunschweig.  Ein kleiner Junge hört nicht auf zu schreien, deshalb wird er geschüttelt. Einen Tag später ist der Säugling tot. Der Vater steht seit Mittwoch vor Gericht. 

06.04.2016
Anzeige