Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Beute sofort in Schnaps umgesetzt

Gericht Beute sofort in Schnaps umgesetzt

Wenn er Geld hat, setzt er es sofort in Alkohol um. Im April nahm der 47-Jährige aus einem Tankstellen-Sauger die Münzen mit und setzte sie in einer nahegelegenen Pizzeria gleich in Flachmänner um – gestern wurde der Wolfsburger dafür verurteilt.

Voriger Artikel
Rekord: Mit 98 Jahren die erste große Ausstellung
Nächster Artikel
Berliner Brücke: Tempo 50 und neue Markierungen

Tatort Tankstelle: Ein Fall landete vor Gericht.

Quelle: Archiv

Es fehlte nicht viel, dass die Verhandlung geplatzt wäre – auch auf der Anklagebank zeichnete sich der Mann durch eine mächtige Fahne aus. Vorsorglich fragte der Richter, ob er einen Arzt wolle. „Mir gehtsch prima“, versicherte der Angeklagte. Ansonsten ließ er seine Verteidigerin sprechen, was allen Anwesenden recht war.
Laut Anklage soll der Mann am 17. April an einer Tankstelle in der Grauhorststraße den Münzsauger aufgebrochen und zehn Euro gestohlen haben. Doch der Aufbruch war nicht nachzuweisen – Zeugen gab es keine, laut Angeklagtem war der Geldbehälter „schon offen“.
Den Diebstahl selbst beichtete er bereits Minuten später in der Pizzeria und auch bei der Polizei. Der Richter legte dem Mann dringend eine Alkoholtherapie nahe, was dieser dankend ablehnte: „Das bringt nichts, ich mache so weiter.“
Allerdings nicht in der nächsten Zeit. Der Mann bekam drei Monate auf Bewährung, muss 400 Arbeitsstunden leisten – „und die Therapieauflage behalte ich mir vor“, so der Richter.

fra

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Themenwoche "Sicherheit": Auf dieser Seite haben wir alle relevanten Artikel mit dem Schwerpunkt Wolfsburg für Sie zusammengefasst. mehr