Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Bestseller „Auerhaus“ kommt ins Scharoun Theater
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Bestseller „Auerhaus“ kommt ins Scharoun Theater
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:02 08.05.2018
„Auerhaus“ feiert demnächst Premiere in Wolfsburg: Das Ensemble beginnt mit den Proben im Scharoun Theater. Quelle: Boris Baschin
Stadtmitte

Jetzt ist es doch noch in Wolfsburg zu sehen. Bereits vor 20 Monaten wollte das Scharoun-Theater das Stück „Auerhaus“ zeigen. Das klappte nicht, jetzt gibt es einen zweiten Anlauf: Die sechswöchigen Proben beginnen gerade, Premiere der Eigen-Inszenierung ist am Samstag, 23. Juni, 18 Uhr.

Bernd Upadek führt Regie

Bernd Upadek, Leiter des Junge Theaters, freut sich schon darauf. Zum Ensemble gehören die Schauspieler Jenny Klippel, Tobias Kilian und Ronald Schober – mit ihnen hat Upadek schon das Stück „Angstmän“ inszeniert. Frauke Geick übernimmt die Regieassistenz, Judith Jungk ist die Dramaturgin. Upadek selbst übernimmt die Regie und schrieb auch die Bühnenfassung für den Bestseller von Bov Bjerg. Der Erfolgsroman erzählt die Geschichte des 17-jährigen Frieder, der aus scheinbar heiterem Himmel versucht, sich umzubringen. Damit das nicht wieder passiert, ziehen Freunde in das alte Haus von Frieders verstorben Opa, das Nachbarn „Auerhaus“ taufen – weil die jungen Leute ständig den Song „Our House“ von Madness spielen.

Besprechung: Berd Upadek (links) geht mit den Schauspielern die Szenen durch. Quelle: Boris Baschin

Die Handlung spielt in den 80-ern. Also in einer Zeit, die mode- und musikmäßig gerade wieder in ist, die die jungen Zuschauer ansonsten aber nicht kennen. Das ist eine Herausforderung für das Ensemble. Upadek entschied sich deshalb dafür, dem Publikum zu zeigen, „dass die Schauspieler Rollen spielen.“

Stück ist nicht etwas für Jugendliche

Roman-Themen wie geteiltes Berlin, Wehrpflicht, Verweigerung sind heute eher nicht bekannt, aber die Probleme der Protagonisten wie Gefühlschaos, Verliebtheit, Eifersucht, Abnabeln vom Elterhaus schon. „Die sind zeitlos“, so Jenny Klippel. Das Stück ist übrigens nicht nur etwas für Jugendliche.

Von Sylvia Telge

Ihnen ist die Erleichterung deutlich anzusehen, auch wenn einige bedauern, dass es schon vorbei ist: Die Teilnehmer des Concept-Lehrgangs der Volkshochschule (VHS) haben sich jetzt erfolgreich zu pädagogischen Mitarbeitern an Grundschulen qualifiziert. Es ist aber leider der letzte Lehrgang in dieser Form.

08.05.2018

Welches Kind ist nicht gerne auf dem Rummel? Romy (5) und Lilly Welte (9 Monate) haben das den ganzen Sommer – ihre Eltern betreiben das Fahrgeschäft „Break Dance“, mit dem sie gerade auf dem Wolfsburger Schützenfest Station machen.

11.05.2018

Der Polo steht oft im Schatten des übermächtigen Golf. Zu unrecht, findet die Wolfsburger Interessengemeinschaft „Poloflyers“. Jeder Polofahrer, so deren Credo, kann bei ihnen mitmachen – „wenn es menschlich passt“.

08.05.2018