Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Berlinovo-Wohnungen: Hoffnung für 2000 Mieter
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Berlinovo-Wohnungen: Hoffnung für 2000 Mieter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:55 20.08.2014
Westhagen: Der blaue Häuserblock und das Einkaufszentrum Westhagen sowie die Häuser Don Camillo und Peppone (kl. Foto) in Detmerode gehören jetzt dem Immobilien-Unternehmen Westgrund. Quelle: Photowerk (bas/2)
Anzeige

Aber: Noch könnte die Stadt ihre Vorkaufsrechte ziehen.

Die Berlinovo hatte ihren Bestand in Wolfsburg (2000 Wohnungen in Vorsfelde, Detmerode und Westhagen sowie das Westhagener Einkaufszentrum) über Jahre verkommen lassen, bei den Mietern wuchs der Frust (WAZ berichtete).

Nun hat der Berliner Investor Westgrund das komplette Paket gekauft, und Finanzvorstand Sascha Giest verspricht: „Wir wollen sanieren und investieren, wir sehen Wolfsburg als sehr guten Standort.“ Leerstände insbesondere in den Detmeroder Hochhäusern Don Camillo und Peppone von 20 Prozent seien „technisch bedingt und darum beseitigbar“ - am Markt liege es in Wolfsburg nicht. Für beide Objekte sollen bereits 2015 „mehrere Millionen Euro“ in die Hand genommen werden. Auch in Westhagen wolle man investieren, weil man vom Standort Wolfsburg überzeugt sei: „Unser Ziel ist kein Weiterverkauf der Wohnungen, sondern eher noch ein Zukauf.“

Aber: Noch könnte die Stadt für rund die Hälfte der Wohnungen ein Vorkaufsrecht ziehen, wie es einige Politiker fordern. Darüber sei noch nicht entschieden, so die Pressestelle im Rathaus: Noch werde geprüft, „ob die Bekundungen von Westgrund nachhaltig hinterlegt sind“.

Giest hätte wenig Verständnis, wenn die Stadt Vorkaufsrechte ziehen sollte: „Wir haben genau die Sanierungen vor, die auch die Stadt will - und mit Steuergeldern durchführen müsste.“

fra

Die Wolfsburger Gastronomie schlägt Alarm: Es fehlen Fachkräfte, vor allem Köche werden ganz dringend gesucht! Viele Stellen bleiben schlicht unbesetzt.

20.08.2014

Neue Behinderung auf der A 39: Im Zuge der laufenden Bauarbeiten ist am Donnerstag an der Anschlussstelle Mörse-Nord die Abfahrt zur Braunschweiger Straße in der Zeit von 7 bis etwa 20 Uhr gesperrt.

20.08.2014

Die urlaubsbedingte Abwesenheit der Eigentümer nutzen Unbekannte aus, um in Einfamilienhaus in der Straße Egenkamp einzubrechen.

20.08.2014
Anzeige