Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Berliner Ring: 18-Jähriger rammt einen Opel

Wolfsburg Berliner Ring: 18-Jähriger rammt einen Opel

Wolfsburg. Eine Sekunde lang nicht aufgepasst, schon hat‘s gekracht: Ein 18-jähriger Wolfsburger fuhr gestern Nachmittag auf dem Berliner Ring auf den Opel eines Braunschweigers (37) auf. Beide Autos waren Schrott, der Opelfahrer wurde leicht verletzt.

Voriger Artikel
Hotel-Krise: Übernachtungszahlen deutlich gesunken
Nächster Artikel
Gottesdienst und Nudelparty: Heute steigt der 11. Marathon

Unfall am Berliner Ring: Der 18-jährige Fahrer dieses Golf rammte in Höhe der Star-Tankstelle einen Opel, der rechts abbiegen wollte.

Quelle: Tim Schulze

Kurz vor 16.30 Uhr fuhr der Braunschweiger auf dem Berliner Ring und wollte nach rechts auf die Star-Tankstelle abbiegen. Er blinkte, bremste und ließ einen Fahrradfahrer passieren. Plötzlich rummste es: Ein 18-Jähriger bemerkte den stehenden Opel offensichtlich zu spät und konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen – er donnerte von hinten auf.

„Der Opelfahrer klagte anschließend über Nackenschmerzen“, berichtete ein Sprecher der Polizei. Beide Fahrzeuge seien wirtschaftliche Totalschäden – „der Opel hinten Schrott, der Golf vorne Schrott“. Die Wagen waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Für den 18-jährigen Wolfsburger kommt es noch dicker: Er hat einen Führerschein auf Probe und seinen ersten Unfall gebaut. „Er muss zur Nachschulung“, so der Polizist.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg
VW-Promi-Fahrsicherheitstraining

Was halten Sie von einem Handy-Warnsystem für Bürger?

Kommunalwahl in Wolfsburg am 11. September 2016

Am 11. September sind die Wolfsburger aufgerufen, über die Zukunft ihrer Stadt zu entscheiden. mehr

Hier ist tierisch was los! Die WAZ hat eine neue Serie gestartet: „Mein Haustier“. Wer seinen Liebling gern in der Zeitung vorstellen möchte, hat jetzt die Gelegenheit dazu. mehr

Wolfsburg Plus - Das Wirtschaftsmagazin für Wolfsburg. Lesen Sie in der aktuellen Ausgabe: Auf der Waagschale! Über den schwierigen Prozess der Unternehmensbewertung. mehr