Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Berliner Brücke: Brutaler Angriff auf 18-Jährige

Versuchter Raubüberfall Berliner Brücke: Brutaler Angriff auf 18-Jährige

Bereits am vergangenen Dienstag wurde eine 18 Jahre alte Wolfsburgerin Opfer eines versuchten Raubüberfalls. An einer Bushaltestelle auf der Berliner Brücke hatte ein unbekannter Mann zunächst versucht der 18-Jährigen die Handtasche zu entreißen. Später schlug der Mann das Mädchen brutal ins Gesicht. Die Polizei sucht Zeugen.

Voriger Artikel
Verfahren gegen Rapper: Polizei ermittelt weiter
Nächster Artikel
Trickbetrüger erbeute Schmuck von Seniorin (82)

Der Raubüberfall ereignete sich an der Bushaltestelle auf der Berliner Brücke.

Quelle: Gero Gerewitz

Wolfsburg. Die Tat ereignete sich bereits am vergangenen Dienstag, den 9. Mai.

Nach bisherigem Ermittlungsstand wartete das 18-jährige Opfer gegen 22.00 Uhr an der Bushaltestelle "Autostadt" an der Berliner Brücke in Fahrtrichtung Schloss auf den Bus, als sie plötzlich von einem unbekannten Mann angesprochen wurde. Dieser forderte das Mädchen auf ihm Geld zu geben. Als diese das verneinte, versuchte ihr der Unbekannte die Handtasche zu entreißen.

Als sich das Mädchen zur Wehr setzte, schlug ihr der Unbekannte mit der Faust ins Gesicht.

Nach einem kurzen Gerangel ließ der Unbekannte von seinem Opfer ab und verschwand unerkannt.

Täterbeschreibung

Über den Täter ist derzeit nur bekannt, dass er von kräftiger bis untersetzter Statur ist und kurze, dichte braune Haare hat.

Nach dem Vorfall begab sich die geschockte junge Frau nach Hause, wo sie anschließend einen Arzt aufsuchte und erst Tage später den Vorfall der Polizei meldete.

Polizei hofft auf Zeugen

Die Polizei hofft darauf, dass Autofahrer die Situation beobachtet haben und Hinweise zu dem Täter geben können. Zuständig ist die Polizeiwache in der Heßlinger Straße, Rufnummer 05361/4646-0 .

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg