Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 14 ° wolkig

Navigation:
Berlin-Verbindungen: Seit gestern rollt der ICE

Wolfsburg Berlin-Verbindungen: Seit gestern rollt der ICE

Nach dem großen Elbe-Hochwasser und der Komplettsperrung bietet die Bahn seit gestern wieder direkte ICE-Verbindungen zwischen Wolfsburg und Berlin an. Die Züge werden umgeleitet und benötigen zwei Stunden Fahrzeit. Viele Bahnfahrer nahmen die Nachricht zwar positiv auf - wünschen sich aber Nachbesserungen.

Voriger Artikel
Volkswagen-Arena: Sommercamp startet
Nächster Artikel
Handwerker legen Sonderschichten ein!

Wolfsburger Hauptbahnhof: Seit gestern rollen wieder die ICE-Züge zwischen Wolfsburg und Berlin. Die Bahnpendler nahmen die Nachricht positiv auf, wünschen sich aber Nachbesserungen.

Quelle: Gerrit Pfennig (2)

Ein Betroffener ist Thomas Walsdorf. Der Berliner arbeitet als Ingenieur bei Volkswagen und pendelt täglich. „Das Problem ist die Rückkehr nach Feierabend“, sagte Walsdorf. So fährt nach dem ICE um 15.17 Uhr der nächste Zug erst wieder um 19.17 Uhr. „Jetzt in den Werksferien geht das, aber danach wird es ein Problem“, betonte der Pendler.

Bei Thomas Walsdorf überwog dennoch die Erleichterung über die Direktzüge. So hatte der Ingenieur während der Streckensperrung in seinem Campingwagen auf dem VW-Werksparkplatz übernachtet. Ähnlich erging es Daniel Rother. Der Potsdamer zeltete während der Sperrung im Allerpark. Rother: „Zwei Stunden Fahrzeit ist nicht ideal, aber eine deutliche Verbesserung.“

Die neue Direktverbindung ist die ICE-Linie 11, die fast alle zwei Stunden nach Berlin fährt. „Diese Linie wird bis auf weiteres bestehen bleiben“, gab eine Bahnsprecherin auf WAZ-Anfrage bekannt. Zusätzliche Züge könnten derzeit nicht eingesetzt werden.

rpf

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf dieser Themenseite zur Landtagswahl 2017 in Niedersachsen finden Sie alle News, Informationen und Prognosen zu der Wahl des niedersächsischen Landtags. mehr