Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Benefiz-Aktion in Wolfsburg

„Star Cut“ und „Frisurenland“ Benefiz-Aktion in Wolfsburg

Schnippeln für den guten Zweck: Die Friseursalons „Star Cut“ und „Frisurenland“ laden am Freitag Männer zum Haareschneiden ein. „Die Einnahmen spenden wir komplett“, verspricht Inhaberin Nadine Sötebeer. Sie will das Hospiz und die Aktion „Elfen helfen“ unterstützen.

Voriger Artikel
Neuland: Neue Wege der Finanzierung
Nächster Artikel
Masterplan für Nordhoff-Straße: Zustimmung in Rekordzeit

Haareschneiden für den guten Zweck: In ihren Salons „Frisurenland“ und „Starcut“ spendet Nadine Sötebeer am Freitag den Erlös aller Herrenschnitte an das Hospiz und an „Elfen helfen“.
 

Quelle: Gero Gerewitz

Stadtmitte.  Wem’s gut geht, der kann denen helfen, denen es nicht so gut geht: Nadine Soetebeer, Inhaberin mehrerer Friseursalons in Wolfsburg, lädt am Freitag, 15. Dezember, von 9 bis 18 Uhr zu einer großen Benefiz-Aktion in zwei Salons in der Porschestraße 3 bis 5 ein. „Das Geld, das wir in dieser Zeit für Herrenhaarschnitte einnehmen, spenden wir komplett ans Wolfsburger Hospiz und die Aktion Elfen helfen“, so Soetebeer.

Die Teams der beiden Läden „Star Cut“ und „Frisurenland“ am Nordkopf machen mit. Inspiriert wurde Soetebeer von ihrem Schwager Carsten Schneider: Der tätowiert gegen eine Spende in seinem Studio kleine Füchse und spendet das Geld für krebskranke Kinder (WAZ berichtete). „Er hat mittlerweile 5000 Euro zusammen“, staunt Nadine Soetebeer. „Ich finde die Aktion so toll, dass ich auch etwas für Bedürftige tun möchte. Und ich fänd es toll, wenn möglichst viele Wolfsburger mitmachen würden.“

Das macht sie konkret: „Star Cut“ und „Frisurenland“ haben am 15. Dezember von 9 bis 18 Uhr geöffnet. Das Geld, das sie an diesem Tag mit Herrenhaarschnitten einnimmt, will sie „zu hundert Prozent“ an das Hospiz und die Aktion „Elfen helfen“ spenden. „Das sind beides tolle Einrichtungen, die sich für ihre Mitmenschen einsetzen. So etwas müssten eigentlich alle Wolfsburger unterstützen...“

Von Carsten Bischof

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg