Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Bein verloren: TV-Team interviewt Unfallopfer und Ersthelferin
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Bein verloren: TV-Team interviewt Unfallopfer und Ersthelferin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:32 20.07.2014
Filmteam im Wohnzimmer: Jo Hansen (re.) und seine Ersthelfer Jannis und Melody Vaslaitis.
Anzeige

Sein Leben gerettet hat Melody Vaslaitis (31) aus Bokensdorf. Beide standen am Donnerstag im Mittelpunkt von Dreharbeiten eines TV-Teams für ARD und ZDF.

„Trotz allem, was geschehen ist, hat die Geschichte etwas Positives“, sagte Jennifer Kopka von der Produktionsfirma „Kamera Zwei“, die gestern Vaslaitis und Hansen interviewte. „Es zeigt, wie wichtig es ist, bei einem Unfall zu helfen.“

Genau das hat Melody Vaslaitis am 25. Mai getan. Das war der Tag des Unfalls: Eine 71-Jährige übersah Jo Hansen, der mit seiner Harley in Gifhorn/Gamsen unterwegs war, beim Abbiegen. Durch die Wucht des Zusammenpralls ist das linke Bein bis oberhalb des Knies zerfetzt worden, jetzt ist der Wolfsburger auf eine Prothese angewiesen. Melody Vaslaitis, ihr Bruder Jannis (17) und ihre Mutter Ruth waren die ersten an der Unfallstelle, banden das Bein ab und betreuten den Wolfsburger, bis die Rettungskräfte kamen. „Ich kann meine Dankbarkeit gar nicht in Worte fassen“, sagte Jo Hansen in die TV-Kamera.

Gedreht wurde erst bei ihm Zuhause und später auch an der Unfallstelle. Melody Vaslaitis meinte: „Ich bin so froh, ihn in einer so guten Verfassung zu sehen. Er hat so viel positive Ausstrahlung. Es ist toll, ihn kennengelernt zu haben.“ Unglaublich: Unfallopfer und Ersthelferin haben sogar am gleichen Tag Geburtstag. „Das ist alles sehr berührend“, so Jo Hansen, „Melody hat mein Leben gerettet!“

Der Sendetermin des Beitrags steht noch nicht fest.

Anzeige