Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Behelfsparkplatz darf nur an 35 Tagen öffnen

Wolfsburg Behelfsparkplatz darf nur an 35 Tagen öffnen

Das sorgte für große Verwunderung im Ortsrat Nordstadt: Der große Behelfsparkplatz an der B188 darf lediglich an 35 Tagen des Jahres genutzt werden. Diese Nachricht verkündete Ordnungsamts-Chef Andreas Bauer bei der letzten Sitzung - für viele Politiker war die eingeschränkte Nutzung neu.

Voriger Artikel
Rotarier unterstützen die Wolfsburger Tafel
Nächster Artikel
21-Jähriger unter Drogen und ohne Führerschein am Steuer

Häufig zu: Der Behelfsparkplatz an der B188 darf nur an 35 Tagen im Jahr geöffnet werden - Politiker hatten gehofft, durch die Stellflächen die Parkplatznot in der Nordstadt zu lindern.

Quelle: Britta Schulze

Nordstadt. Aber es stimmt: „Die temporäre zusätzliche Stellplatzanlage nördlich des Allerparks ist als ergänzende Parkplatzfläche für Großveranstaltungen wie Internationale Zuliefererbörse, Schützenfest oder Heimspiele des VfL Wolfsburg entwickelt worden“, erklärt Ralf Schmidt, Pressesprecher der Stadt. Das habe einen rechtlichen Hintergrund. „Aus den Belangen des übergeordneten Verkehrs“ hatte das zuständige Straßenbauamt Wolfenbüttel der begrenzten Nutzung zugestimmt.

Aber es gibt noch einen weiteren Grund für die eingeschränkte Nutzung: An die Fläche grenzen sensible Naturräume, die zu schützen seien, sagt die Stadt. Deshalb darf der Parkplatz nur an 35 Tagen im Jahr genutzt werden. Das ist eine Absage an die Pläne, die immer wieder in der Nordstadt diskutiert werden. Weil dort in den Wohngebieten der Teichbreite die Parknot ohnehin groß ist, kam die Idee auf, den Behelfsparkplatz grundsätzlich bei Großveranstaltungen zu nutzen. Denn Besucher stellten ihre Fahrzeuge gern vor den Wohnhäusern ab.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Auf dieser Themenseite zur Landtagswahl 2017 in Niedersachsen finden Sie alle News, Informationen und Prognosen zu der Wahl des niedersächsischen Landtags. mehr