Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Bayern-Chaoten: Verletzte Polizisten und Rauchbomben

Polizei zieht Einsatzbilanz Bayern-Chaoten: Verletzte Polizisten und Rauchbomben

Fans des FC Bayern München sind am Samstag noch vor dem Fußballbundesligaspiel gegen den VfL Wolfsburg komplett ausgerastet. Im Rahmen einer Kontrolle wurden Polizeibeamte und sogar Dienstpferde von Gästefans attackiert. Dabei wurden zehn Polizisten, ein Gästefan und ein Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes verletzt.

Voriger Artikel
Scharfe Kritik an Äußerungen des AfD-Politikers
Nächster Artikel
Zum Start der Freibad-Saison gab‘s Äpfel und Duschgel

Zehn Polizisten sind in Wolfsburg am Rande des Fußball-Bundesligaspiels VfL Wolfsburg gegen Bayern München verletzt worden.

Quelle: Boris Baschin

Wolfsburg. Es passierte kurz nach dem Eintreffen der bayrischen Reisebusse an der VW-Arena. Polizeibeamte wollten eine Personalienfeststellung vornehmen – Routine vor einem Spiel. Doch dann „kam es zu Flaschen- und Becherwürfen durch Fans des Gastvereins“, schildert ein Sprecher der Wolfsburger Polizei. Völlig irre: Im weiteren Verlauf der Auseinandersetzung griffen die Chaoten nicht nur weitere Polizeibeamte, sondern sogar Dienstpferde an! Die Bilanz: Leichte Verletzungen bei zehn Polizisten einem Münchener Anhänger und einem Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes.

Der Sprecher weiter: „Die verletzten Polizeibeamten sind zunächst weiterhin dienstfähig.“ In Folge der Geschehnisse wurden vier Personen bis Spielende in polizeiliches Gewahrsam genommen. Den 6:0-Triumph ihres Vereins sahen sie nicht. Weiterhin wurden Strafanzeigen wegen Landfriedensbruchs gefertigt. Die polizeilichen Ermittlungen dauern an.

Schlimm: Auch nach dem Spiel gab es Krawall. Während der Rückreise trafen nach Angaben der Polizei Anhänger beider Vereine in Fallersleben aufeinander. Dabei sei „nach jetzigem Stand niemand verletzt“ worden.

In der VW-Arena selbst war es laut Polizei während des Spiels, das den FC Bayern München zum Deutschen Meister machte, ruhig. Zu Spielbeginn sei ein Nebeltopf entzündet worden, ein Fanschal wurde geraubt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg