Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Baustelle an der Nordhoff-Straße: Staus bis zum Autobahnkreuz
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Baustelle an der Nordhoff-Straße: Staus bis zum Autobahnkreuz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:24 19.06.2017
Heinrich-Nordhoffstraße: Dort wurde gestern die Baustelle eingerichtet. Quelle: Boris Baschin
Anzeige
Wolfsburg

Riesen-Staus am Montagmorgen in und um Wolfsburg. Die Baustelle auf der Heinrich-Nordhoffstraße wurde eingerichtet, dadurch kam es zu langen Staus im Berufsverkehr. Der Verkehr staute sich auf der Autobahn teilweise bis zum Autobahnkreuz Wolfsburg-Königslutter. Besser wird es vermutlich auch erst mit dem Beginn der VW-Werkferien am 3. Juli.

Stoßstange an Stoßstange ging es am Montagmorgen nur im Schritt-Tempo voran, auf der A 39 und auf Wolfsburgs wichtiger Verkehrsader, der Heinrich-Nordhoff-Straße. Für eine Million Euro wird der Abschnitt zwischen Major-Hirst- und Grauhorststraße bis Anfang August saniert. Während der Bauarbeiten steht in jeder Fahrtrichtung nur ein Fahrstreifen zur Verfügung. Polizeisprecher Thomas Figge bleibt nichts, außer den Autofahrern zur Geduld zu raten. „Wer die Möglichkeit hat, sollte alternative Routen und Verkehrsmittel wählen, schon auf der Autobahn wird auf die Baustelle hingewiesen“, so Figge.

„Die endgültige Phase eins der Bauarbeiten beginnt erst am Donnerstag“

Stadtsprecher Ralf Schmidt ergänzt, dass Autofahrer aus Richtung Braunschweig die Abfahrt Zentrum nehmen sollen. Aus Fahrtrichtung Norden (Weyhausen/Tappenbeck) gebe es ebenfalls einen Hinweis, der die Bundesstraße 188 empfiehlt. „Die endgültige Phase eins der Bauarbeiten beginnt erst am Donnerstag mit Ferienbeginn. Um 11 Uhr lief der Verkehr wieder normal“, so Schmidt.

Thomas Krause koordiniert die Task Force Verkehr und hat die Verkehrsführung über Wolfsburg hinaus im Blick: „Die Baustelleneinrichtung zur Hauptverkehrszeit und der dadurch hervorgerufene Stau bis zum Autobahnkreuz Wolfsburg-Königslutter hat gezeigt, wie außerordentlich belastet das Straßennetz in und um Wolfsburg ist. Es macht auch deutlich, wie wichtig der sechsspurige Ausbau der A 39 auf diesem Streckenabschnitt ist.“ Bei Baustellen an Hauptverkehrsadern ließen sich Verkehrsbehinderungen leider nicht verhindern.

Auch Probleme beim Busverkehr

Auch die Busse der WVG mussten gestern Verspätungen in Kauf nehmen – so dauerte die Fahrt in die City am Montagmorgen bis zu 50 Minuten. Einige Linien wie die 203 und 204 werden ab Ende der Woche über die Breslauer Straße und A 39 umgeleitet. WVG-Sprecherin Carolin Hoppe bittet die Fahrgäste um Verständnis, notfalls müsse man während der Baustellenphase einen Bus eher wählen. Aus Erfahrung weiß sie, dass die ersten Tage einer Baustelle die schlimmsten seien. „Ich hoffe, dass sich jetzt viele Verkehrsteilnehmer auf die Situation einstellen und sich das Stauaufkommen schon bald reduziert“, so Hoppe.

Behinderungen drohen auch am Mörser Knoten

Übrigens: Die neue Ampelanlage am Mörser Knoten sorgt für zusätzliche Umwege und Wartezeiten für die Autofahrer. Sie soll nach Angaben der Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr Ende der Woche fertig sein, bis dahin gibt es an den Abfahrten Richtung Mörse und an der Autobahnauffahrt ebenfalls noch Behinderungen.

Von Monika Kröger

Beim Sommerfest am Allersee am 15. Juli wird es musikalisch: Besucher können sich unter anderem auf Auftritte von Volker Rosin und der Band „Tonbandgerät“ freuen.

19.06.2017

Auf einem Parkplatz in der Straße Wellekamp in Wolfsburg haben unbekannte Täter einen roten Audi A3 gestohlen. Der Schaden beträgt rund 3.000 Euro.

19.06.2017

Viele Kinder haben immer später ersten Kontakt zum Wasser. Der DLRG Wolfsburg bereitet das Sorgen, wie die Verantwortlichen bei ihrem Ehrungstag erklärten.

19.06.2017
Anzeige