Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Baugebiet Rossinistraße: Anlieger haben Bedenken

Wolfsburg Baugebiet Rossinistraße: Anlieger haben Bedenken

Ein neues Baugebiet in der Kreuzheide (Nordstadt) plant die Stadt. Entlang der Rossinistraße sollen 24 Häuser entstehen, gestern Abend stellten Stadtplaner den ersten Entwurf vor. Nicht nur interessierte Bauherren kamen, auch Anlieger meldeten im Gemeindehaus von St.- Bernward Bedenken an.

Voriger Artikel
Phaeno: Die erste Sitzinsel steht
Nächster Artikel
VW Scirocco und VW Touran gestohlen

Planungen vorgestellt: Georg Böttner zeigte gestern Abend, wie das Baugebiet Rossinistraße aussehen könnte (kl. Bild, erster Entwurf).

Quelle: Beate Kirchhoff

Das neue Baugebiet entsteht auf einer 1,5 Hektar großen Brachfläche zwischen der Verdistraße und der historischen Bockwindmühle. In unmittelbarer Nähe verläuft die viel befahrene B 188. Nach dem aktuellen Planungsstand wird es eingeschossige Einzel- und Doppelhäuser auf der einen Straßenseite sowie Reihenhäuser auf der anderen Straßenseite geben. Für die Stadt stellte der Städtebauplaner Georg Böttner (Büro Plan: B) den Entwurf vor. Dass die künftigen Bauherren mit Verkehrslärm rechnen müssen, machte er deutlich: „Zum eigenen Schutz müssen alle Bauherren bauliche Schallschutzmaßnahmen vornehmen.“

Einige Anlieger, die in unmittelbarer Nähe wohnen, äußerten Bedenken zu den Themen Naturschutz, Infrastruktur und eben auch Lärm. „Wenn in Kästorf die ITV-City gebaut wird, fahren 1200 Menschen mehr als jetzt die B 188 entlang“, sagte einer. Ein anderer wies darauf hin, dass die B 188 vierspurig ausgebaut werden solle. Und ein Dritter warnte alle Interessierten in aller Deutlichkeit: „Ich würde es mir genau überlegen, dort zu bauen.“

Die Stadt nahm Anregungen und Bedenken auf, der nächste Termin für die Öffentlichkeit soll im Herbst sein.

jes

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Wintermarkt in der Autostadt Wolfsburg