Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Bauen und Wohnen: Messe im CongressPark
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Bauen und Wohnen: Messe im CongressPark
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 13.03.2016
Bawoga im CongressPark: 140 Anbieter aus der Region sind dabei. Großes Thema sind die Heizkosten. Quelle: Photowerk (Archiv)

Wer jeweils zwei Tickets ergattern möchte, sollte heute zwischen 11 und 11.10 Uhr die Telefonnummer 05361/8670766 anrufen – die ersten fünf Anrufer bekommen jeweils zwei Tickets für die Bawoga geschenkt. Für alle anderen gibt es Tickets im CongressPark.

Die Bawagoa öffnet am Samstag, 12., und am Sonntag, 13. März, jeweils von 10 bis 18 Uhr ihre Türen. Über 140 Unternehmen, überwiegend aus der Region, präsentieren Produkte und Dienstleistungen rund um Haus- und Wohnungsbau sowie Deko und Gartengestaltung.  So sind es Tischler, Parkettleger, Fensteranbieter, Elektriker, Dachdecker, Heizungsbauer und viele andere, die den Besuchern mit Rat und Tat zur Seite stehen, wenn es um Fragen zu Ausbau oder Umbau, Sanierung oder Modernisierung geht.

Und für Eigenheimbesitzer, aber auch für Mieter, gibt es immer etwas zu tun: Ob verbesserter Einbruchschutz, vom Staat geförderte, umweltfreundliche Heizöfen, Solartechnik oder einfach nur Schönheitsreparaturen; die Liste der Themen ist lang, die Möglichkeiten sind fast unendlich.

Im Mittelpunkt steht das  Thema Heizkosten: Ob ein sparsamer Heizkessel, eine Erdwärmeheizung, Solaranlage oder Wärmedämmung – Experten beraten individuell. Zudem gibt es an beiden Tagen durchgehend Fachvorträge sowie einen Workshop zum Thema Parkett-Verarbeitung. Infos unter www.bawoga.de .

Seit Donnerstagvormittag ist die Rechtsabbiegespur des Berliner Rings in Richtung Bahnhof/Tunnel wegen Sanierungsarbeiten komplett gesperrt. Auf der Berliner Brücke kommt es stadteinwärts zu starken Verkehrsbehinderungen. Es bilden sich lange Rückstaus.

10.03.2016

Bernd Rummel versteht die Welt nicht mehr: Gemeinsam mit seinem Sohn hat er jetzt am Fuhrenkamp (Promilleweg), nördlich des Boxerclub-Geländes, ein Grundstück samt Haus gekauft. Guten Gewissens stellte er den Bauantrag für den Neubau des Hauses - und bekam eine Ablehnung der Stadt.

09.03.2016

3500 Euro für ein Ernährungsprojekt: Die Regenbogenschule erhielt gestern einen Spendenscheck von der Margarete-Schnellecke-Stiftung. Die Schüler erhalten dadurch auch weiterhin gesundes Essen in der Pause.

09.03.2016