Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Bauausschuss stoppt Schillerstraßen-Umbau

Wolfsburg Bauausschuss stoppt Schillerstraßen-Umbau

Jetzt müssen Radfahrer doch weiter auf einen durchgängigen Radweg an der Schillerstraße warten: Der Bauausschuss beschloss gestern, den Umbau für zwei Jahre aufzuschieben.

Voriger Artikel
Ärger über die Poller-Posse
Nächster Artikel
Bluttat von Mörse: Opfer gestorben

 Auf den Umbau der Schillerstraße müssen Radler und Geschäftsleute noch warten.

Quelle: Manfred Hensel

Die Vorlage sei eine Summe vieler Kompromisse, so Oliver Iversen (Leiter Straßenbau). Stadtbaurätin Monika Thomas erläuterte, die Wünsche der Interessengruppen reichten von Tempo-30-Zone über Einbahnstraße bis zum Bau einer Straßenbahn. SPD, CDU, PUG und Piraten wollen lieber die Entwicklung abwarten, auch mit Blick auf die angedachte Tiefgarage mit Zufahrt an der Passage zum Kaufhof. Nur Dr. Hans Joachim Throl (FDP/WTZ) meinte: „Die Verwaltung hat das Beste aus dem Möglichen gemacht.“

PUG, Piraten und FDP/WTZ stimmten gegen eine Erweiterung des Glasdachs in der Fuzo (275.000 Euro), Antina Schulze (SPD) enthielt sich - eine Mehrheit von CDU und SPD gab‘s trotzdem.

Über das Gebiet Giegeleitzstücke (Autovision) wird in der nächsten Sitzung erneut diskutiert. Die Stadt verhandelte mit der Autovision und einem Privatbesitzer, um das vordere Stück an der Heinrich-Nordhoff-Straße/Major-Hirst-Straße erschließen und bebauen zu können. Ohne Erfolg. Jetzt erwägt man eine Baulandumlegung durch eine Schiedsstelle: Die würde dann entscheiden, wie das Gelände gerecht aufgeteilt werden soll.

amü

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Themenwoche "Sicherheit": Auf dieser Seite haben wir alle relevanten Artikel mit dem Schwerpunkt Wolfsburg für Sie zusammengefasst. mehr