Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Bau-Pläne: Abriss der Stadtmission?
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Bau-Pläne: Abriss der Stadtmission?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:55 31.03.2014
Wohnungen am Schillerteich: Die gelbschraffierte Fläche im Kartenausschnitt zeigt den Bereich, den die Stadt für Bebauung vorsieht. Dafür müsste aber die Stadtmission (gr. Bild) abgerissen werden. Quelle: Manfred Hensel
Anzeige

Hintergrund ist eine Veröffentlichung der Stadt aus dem August 2012. Damals hatte die Verwaltung unter dem Titel „Wohnbauentwicklung“ eine Sammlung von möglichen Wohnbauflächen in der Kernstadt veröffentlicht. Unter „Wohnbaupotenzialfläche Nr. 11“ wird darin ein Gebiet entlang des Mühlenpfades aufgelistet.

Konkret geht es um die Fläche von der Stadtmission bis einschließlich des dahinter gelegenen Bolz- und Spielplatzes - insgesamt 6000 Quadratmeter. Hier könnten nach Vorstellung der Verwaltung Geschosswohnungsbauten mit rund 25 Wohneinheiten entstehen. Der Haken: Für einen Bau dieser Größe müsste die Stadtmission abgerissen werden.

Morgen wollen sich die Fraktionssprecher des Ortsrates Stadtmitte mit Vertretern der Verwaltung über die Ideen austauschen. „Wenn Neubauten realisiert werden, müsste das sehr sensibel gemacht werden“, betonte Ortsbürgermeister Detlef Conradt auf WAZ-Anfrage. Er wertete es positiv, dass die Stadt beim Gilde-Bräuhäuschen ihr Vorkaufsrecht zog, um gegebenenfalls eine breitere Zuwegung zu dem Areal am Schillerteich zu realisieren.

Grünen-Sprecher Axel Bosse sieht das jedoch anders: „Es ist erstaunlich, dass die Stadt ihr Vorkaufsrecht zog, obwohl der Bebauungsplan noch gar nicht geändert wurde. Manchmal hat man das Gefühl, dass zuviel Geld da ist...“

Von der Stadt war gestern auf Anfrage kein Kommentar zu den Überlegungen für Neubauten am Schillerteich zu bekommen.

rpf

Die Stadt plant den Um- und Ausbau mehrerer Straßen. Diese Nachricht ist nicht neu. Neu hingegen ist das Konzept, das hinter diesen Maßnahmen steht: Die Stadt will mehrere große Straßen zu Tempo-30-Zonen machen - im ersten Schritt die Heinrich-Nordhoff-Straße, die Dieselstraße, den Berliner Ring und die Braunschweiger Straße.

31.03.2014

Bei einem Unfall auf der Kreisstraße 114 (Tangente) zogen sich gestern Nachmittag zwei Frauen Verletzungen zu. Eine Golf-Fahrerin (79) übersah einen entgegenkommenden Caddy, der durch die Wucht des Aufpralls abhob und im Straßengraben landete. Schaden: 50.000 Euro.

31.03.2014

Jede Menge Pflanzen und viele Dekorationsideen - die Ausstellung „Frühlingszauber“ hat eine Menge zu bieten. Über 130 Aussteller präsentieren die bunte Vielfalt von Donnerstag bis Sonntag, 3. bis 6. April, im und am Schloss. Die WAZ verschenkt am Dienstag zehnmal zwei Karten für die Ausstellung.

31.03.2014
Anzeige