Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Bau-Pfusch? Bewohnern fällt Decke auf den Kopf
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Bau-Pfusch? Bewohnern fällt Decke auf den Kopf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:56 16.07.2010
Bau-Ärger in Sandkamp: Bei Peter Müller aus dem Bachstelzenring stürzte die Decke im Badezimmer herunter. Quelle: Photowerk (mv)
Anzeige

Das Problem ist nicht neu: Schon kurz nach dem Einzug in die schmucken Reihenhäuser im Jahr 1998 begann für die Bewohner der Alptraum. „Nach den ersten Deckenstürzen hat der Bauherr den Schaden durch seine Subunternehmer und auf Eigenkosten reparieren lassen“, sagt Müller.
Danach hatte der Sandkämper einige Jahre Ruhe. Doch Anfang dieser Woche bildeten sich in drei Zimmern erneut Risse, dann fiel der Putz in Brocken zu Boden. „Die Baugesellschaft weigert sich, die Haftung zu übernehmen, weil es sich angeblich um einen Verschleißschaden handelt“, so Müller. Nachbarin Helga Hinz (74) hat gerade ihre Decken mit Holz vertäfeln lassen, nachdem auch bei ihr wieder der Putz von der Decke kam. „Das Geld will ich erstattet haben“, sagt die Rentnerin.
Die Allertal Baugenossenschaft verweist auf die abgelaufene Gewährleistungsfrist von fünf Jahren. „Wir bedauern sehr, was unseren Kunden widerfahren ist“, sagt Allertal-Geschäftsführer Dirk Backhausen. Aber zwölf Jahre nach Erstbezug könne man nicht mehr für die Schäden haften. Backhausen: „Wenn es damals Baumängel gab, haben wir das sicher untersucht und uns mit den Kunden geeinigt.“

htz

Eine Rentnerin verfing sich beim Schwimmen in einem Algen-Teppich und wäre beinahe ertrunken. Die Stadt reagiert auf das ungewöhnlich starke Wachstum der Wasserpflanzen und setzte gestern erneut das Mäh-Boot ein.

16.07.2010

Zwei Vereinsflaggen und mehrere Flaschen Alkohol erbeuteten unbekannte Täter bei einem Einbruch auf der Sportanlage des VfB Fallersleben. Möglicherweise waren die selben Täter am Werk, die auch ins Freibad eingestiegen sind (WAZ berichtete).

16.07.2010

Bergfest bei Volkswagen: Noch bis Freitag, 23. Juli, dauern die Werksferien. Trotzdem arbeiten derzeit 11.500 Kollegen im VW-Werk Wolfsburg, 5000 davon in der Produktion – auch in der größten Sommerhitze.

16.07.2010
Anzeige