Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Bankräuber drohte mit Bombe

Wolfsburg Bankräuber drohte mit Bombe

Wolfsburg. Der spektakulärste Banküberfall in der Wolfsburger Geschichte spielte sich gestern in der Volksbank in der Porschestraße ab. Ein Räuber mit einem auffälligen weißen Sommerhut drohte mit einer Bombe im Koffer. Nach WAZ-Informationen erbeutete er 7000 Euro, die er in einer Aktentasche wegschaffte.

Voriger Artikel
Banküberfall: Der Live-Ticker
Nächster Artikel
Polizist schrie: „Alle weg von der Bank!“

Volksbank-Überfall: Spezialisten der Polizei kamen aus Hannover, um die angebliche Bombe zu untersuchen.

Um 13.20 Uhr betrat der Mann durch den Hintereingang in der Schillerpassage die Volksbank. Unter dem Vorwand, ein Beratungsgespräch führen zu wollen, gelangte er in ein Büro. Dort forderte der Täter Geld und drohte mit der Bombe, die sich in dem Trolley befinden würde. Er behauptete, dass er draußen Komplizen habe, und schimpfte: „Die Banken sind die schlimmsten. Die sind als Erstes dran!“ Anschließend flüchtete er durch den Hintereingang – und ließ den Bombenkoffer zurück.

Fünf Mitarbeiter und zwei Kunden befanden sich während des Überfalls in der Bank. Aus Angst vor der Bombe riefen sie erst nach einigen Minuten die Polizei. Die sperrte den Tatort weiträumig ab und evakuierte umliegende Gebäude.

Sprengstoff-Experten aus Hannover wurden gerufen und gaben um 15.52 Uhr Entwarnung: Im Koffer war nur eine Attrappe. Polizei-Hündin „Missi“ suchte im Schalterraum nach Sprengstoff. Dort gab es kein explosives Material. Noch während der Evakuierung vernahm die Polizei, die mit 27 Beamten vor Ort war, Zeugen und ließ später ein Phantombild vom Räuber anfertigen.

Überfall mit Bombendrohung in der Volksbank: Die Polizei sperrte das Areal weiträumig ab.

Zur Bildergalerie

Der Täter ist etwa 30 Jahre alt, 1,80 bis 1,90 Meter groß, trug den weißen Hut, einen Nadelstreifenblazer, ein schwarzes Shirt und Jeans. Hinweise unter Tel. 05361/46460.

bm/htz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Wolfsburg
Banküberfall mit Bombendrohung: Die Polizei informierte Passanten an der Pestalozziallee über die Absperrung.

Wolfsburg . Nach der Bombendrohung bei der Volksbank geht alles ganz schnell: Innerhalb weniger Minuten hat die Polizei den Rathausplatz abgesperrt, die Pestalozziallee dicht gemacht, Büros und Geschäfte geräumt.

mehr

Auf dieser Themenseite zur Landtagswahl 2017 in Niedersachsen finden Sie alle News, Informationen und Prognosen zu der Wahl des niedersächsischen Landtags. mehr