Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Bankangestellte verhinderte Trickbetrug

Wolfsburg Bankangestellte verhinderte Trickbetrug

Eine Bankangestellte hat am Mittwoch einen Trickbetrug verhindert – sie schöpfte Verdacht, als eine 89 Jahre alte Kundin auf einen Schlag 11.000 Euro abheben wollte.

Voriger Artikel
Neuer Teich: Schutzzaun hält Gänse fern
Nächster Artikel
Autodiebe versuchten VW Golf zu stehlen

Trickbetrug gescheitert: Eine aufmerksame Bankangestellte liess den Betrügern keine Chance.

Quelle: Archiv

Eine unbekannte Frau hatte sich bei der Seniorin im Hochring telefonisch gemeldet und sich als ihre Tochter ausgegeben. Sie sei in akuten Geldnöten, so die Anruferin. Daraufhin machte sich die 89-Jährige auf den Weg zu ihrer Bankfiliale, wo sich eine Mitarbeiterin wunderte, dass die  Wolfsburgerin 11.000 Euro abheben wollte. Die Angestellte informierte die Tochter ihrer Kundin, die sich ihrerseits sofort an die Polizei wandte – aus dem Trickbetrug wurde nichts.

Die Polizei lobte die aufmerksame Bankangestellte. Horst-Peter Ewert, Präventionsberater der Wolfsburger Polizei, kennt die Masche dieser Täter seit langem. „Bei diesem Enkeltrick geben sich die Betrüger als Enkel oder als Kinder der Opfer aus. Hierbei spielen sie vor, in einer finanziellen Notlage zu sein oder Geld für Haus, Wohnungs- oder Autokauf zu benötigen.“

In allen Fällen rät der Polizeiexperte dazu, schnell durch einen Rückruf bei dem tatsächlichen Familienmitglied  den Betrugsversuch zu entlarven. Danach sei die Polizei per Notruf 110 zu verständigen.

ots

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg