Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° Sprühregen

Navigation:
Bahn erteilt Forderung nach mehr ICE-Stopps Absage

Nach Pannen-Serie Bahn erteilt Forderung nach mehr ICE-Stopps Absage

Politiker und Pro Bahn fordern: Alle ICE von und nach Berlin sollen künftig in Wolfsburg halten. Doch das ist laut Bahn nicht möglich.

Voriger Artikel
Gegen Abschiebung: Demo vor Wolfsburger Bahnhof
Nächster Artikel
Wildschweinjagd im Wolfsburger Wald

Dieser ICE hält in Wolfsburg: Weil andere einfach weiterrollen, fordern Politiker einen obligatorischen Wolfsburg-Stopp.

Quelle: Kevin Nobs

Wolfsburg. Mit dieser Antwort werden die meisten Wolfsburger nicht zufrieden sein: Laut Deutscher Bahn ist es nicht möglich, künftig alle ICE nach oder von Berlin in der VW-Stadt halten zu lassen. Genau das hatten aber der Fahrgastverband Pro Bahn sowie viele Wolfsburger Politiker in der WAZ gefordert.

Hintergrund der Diskussion: Immer wieder fahren ICE an Wolfsburg vorbei, obwohl sie in der VW-Stadt laut Fahrplan halten sollen. Deshalb schlug Pro-Bahn-Sprecher Klaus-Peter Naumann vor, dass künftig alle Berlin-ICE in Wolfsburg halten – dann gebe es keine Verwirrung mehr im Führerhaus. Dabei ist die Verwirrung nicht mal das Einzige: „Die Bahn macht uns Wolfsburger zur Lachnummer in ganz Deutschland“, sagt Ex-Oberbürgermeister Rolf Schnellecke (CDU).

Auch der SPD-Bundestagsabgeordnete Falko Mohrs betont: „Dass der ICE in Wolfsburg nicht hält, ist zum Running Gag in Berlin geworden.“ Doch eine Lösung im Sinne der Wolfsburger ist nicht in Sicht: „Die Strecken sind ausgesprochen stark ausgelastet. Aus diesem Grund sind auch die Fahrpläne der ICE-Züge minutiös geplant und ausgearbeitet. So lassen sich nur für bestimmte Züge die Fahrpläne mit Halten planen“, so Bahnsprecher Egbert Meyer-Lovis. Auch in Zukunft wird nur ein Teil der ICE in Wolfsburg halten. Andere werden durchrauschen – fahrplanmäßig oder möglicherweise auch, obwohl sie eigentlich halten sollten.

Von Carsten Bischof

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg