Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Baggerbande: Täter gehen in U-Haft
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Baggerbande: Täter gehen in U-Haft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:00 28.06.2017
Tatort Brackstedt: Auch von dieser Baustelle war ein teurer Bagger verschwunden. Quelle: Polizei
Anzeige
Wolfsburg

Ein Ermittlungsrichter hat am Mittwoch Haftbefehl gegen die beiden Hauptverdächtigen (30 und 36 Jahre) der Bagger-Bande erlassen. Die Polizei steht nach der Festnahme der Männer nun vor langwierigen weiteren Ermittlungen.

Seit Monaten hatte eine Bande im östlichen Niedersachsen und in Sachsen-Anhalt gezielt schwere Maschinen von Baustellen oder aus Betrieben mitgehen lassen – Bagger, Radlader, Traktoren. Viermal schlugen die Täter auch in und bei Wolfsburg zu, der Schaden liegt insgesamt im Millionenbereich. Am Dienstag nahm die Wolfsburger Polizei unter Mithilfe eines SEK die mutmaßlichen Drahtzieher sowie einen Komplizen (27) in Sachsen-Anhalt fest; die beiden mutmaßlichen Köpfe der Bande hatten sich zuvor noch eine Verfolgungsjagd mit den Spezialkräften geliefert (WAZ berichtete).

Wegen Eigentumsdelikten vorbestraft

Gegenüber der Polizei hüllten sich die Verdächtigen in Schweigen, was ihnen nicht viel half: Ein Richter schickte die Haupttäter auf Antrag der Staatsanwaltschaft in Untersuchungshaft. „Beide sind bereits wegen Eigentumsdelikten einschlägig bekannt“, sagt Polizeisprecher Sven-Marco Claus. Eine spezielle Ermittlungsgruppe hatte die Männer ausfindig gemacht – zuvor hatte es „definitiv Hinweise auf die Verdächtigen gegeben“, sagt Claus. Einzelne Hinweise nach einzelnen Taten hätten sich zum Schluss zu einem Gesamtbild verdichtet.

Abgeschlossen ist der Fall damit noch lange nicht. Wer waren die Abnehmer der gestohlenen Maschinen, die man nicht gerade auf der Straße los wird? Wie waren die Vertriebswege, gab es Hehler? Sven-Marco Claus: „Es wird noch umfangreiche Ermittlungen geben.“

Von Ulrich Franke

Wohl jeder Autofahrer kennt das Problem: Wenn Vogeldreck auf dem Fahrzeug gelandet ist, sollte dieser zügig entfernt werden. Besonders ärgerlich ist es aber, wenn der Wagen wegen nahestehender Bäume ständig verschmutzt ist und es keine alternativen Parkmöglichkeiten gibt.

28.06.2017

Das Projekt des Autonomen Fahrens auch in Wolfsburg schreitet voran. Das Land Niedersachsen hat am Mittwoch den entscheidenden Schritt getan, um ab sofort in die entsprechende Technik investieren zu können.

28.06.2017

Seit mehr als 25 Jahren sind drei ehemalige Terroristen auf der Flucht. Nach Überfällen in Norddeutschland, darunter auch in Wolfsburg, weisen Spuren in die Niederlande.

28.06.2017
Anzeige