Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Bagger bei Billen: Hallen abgerissen
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Bagger bei Billen: Hallen abgerissen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:23 05.12.2014
Aus für ein Stück Wolfsburger Stadtgeschichte: Die Hallen der Natursteinfirma Billen sind abgerissen. Auf dem Gelände entsteht der Bürokomplex „Berliner Haus“. Quelle: Photowerk (he)
Anzeige

Das dürfte das gesamte Gewerbegebiet Ost zwischen Diesel- und Daimlerstraße aufwerten. Denn dort gibt es zwar viel Firmen mit vielen Mitarbeitern, aber kaum Möglichkeiten für eine Mittagspause mit warmer Mahlzeit. Das weiß Dr. Cord Hecker, Geschäftsführer der Berliner-Haus-Projektgesellschaft: „Das Gewerbegebiet ist gewachsen, aber es fehlt die entsprechende Gastronomie!“ Laut Plänen des Investors soll das Restaurant im auffälligen Eingangspavillon von Naturstein Billen untergebracht werden. Dieser Teil des alten Gebäudes steht unter Denkmalschutz und ist nicht mit abgerissen worden.

Mit dem Abriss hat die Stadt Ende Oktober begonnen. „Wir liegen im Zeitplan“, sagt Sprecher Ralf Schmidt. Vermutlich Mitte Dezember sind die Arbeiten abgeschlossen. Die Investorengesellschaft steht schon in den Startlöchern und möchte am liebsten im Frühjahr mit dem Neubau des zwölfgeschossigen Büro- und Schulungszentrums beginnen.

Zwar wird eine großer Teil der künftigen Gebäudefläche von Autoplus belegt (dort entsteht die Deutschland-Zentrale des Autozubehör-Riesen), aber ebenso sollen in dem 44 Meter hohen Haus auch Dienstleister aller Art ein Zuhause finden.

Dr. Cord Hecker sagt: „Jetzt können wir mit der Vermarktung des Berliner Hauses beginnen!“

jes

Zwölf Streifenwagen, ein Hubschrauber und Hunde beteiligten sich am Montag an der Fahndung nach dem Bankräuber von Ehmen. Der entkam, nun hofft die Polizei auf Hinweise.

05.12.2014

Ab Ende Januar sollen am Klinikum zwischen dem Parkstreifen an der Sauerbruchstraße und den bereits vorhandenen Stellflächen innerhalb von vier Wochen 75 provisorische neue Parkplätze entstehen (siehe Foto). Die Fläche wird zunächst mit Schotter befestigt.

05.12.2014

Warum stehen große Müllcontainer mitten in der Fußgängerzone und warum läuft der Brunnen am Rathaus C in der Pestalozziallee nicht? Wolf Rieger ärgert sich über solche schmuddeligen Ecken in der Innenstadt.

03.12.2014
Anzeige