Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Bäume und Sträucher müssen weichen

Wolfsburg Bäume und Sträucher müssen weichen

Im Hellwinkel geht eine Ära zu Ende: Zum Jahresende übernimmt die Stadt die Kleingartenanlage Steimker Berg und macht die 111 Kleingärten platt. Obstbäume, dichte Sträucher, Teiche - alles muss einem neuen Neubaugebiet weichen.

Voriger Artikel
Schillergalerie: Diebe knacken Parkautomaten
Nächster Artikel
Ladendieb und stark alkoholisierter Rentner in Gewahrsam

Aus und vorbei: Der Kleingartenverein Steimker Berg verschwindet, und mit ihm sämtliche Bäume und Sträucher. Dort entstehen Wohnhäuser (kl. Bild).

Quelle: Boris Baschin

„Natürlich geht einem das nahe“, sagt Hans-Georg Hoppert, Vorsitzender des ältesten Wolfsburger Kleingartenvereins. Die zuletzt noch rund 90 Vereinsmitglieder hätten ihre Kleingärten liebevoll gehegt und gepflegt. „Alles, was erhaltenswert war, haben sie schon mitgenommen“, berichtet der 72-Jährige.

Trotzdem staunen viele Wanderer und Passanten über die vielen Obstbäume, die dort noch stehen. „Der Eindruck täuscht“, sagt Hoppert. „Die Pflanzen, die jetzt dort noch stehen, sind nicht erhaltenswert - das hat eine Begehung mit Experten der Stadt ergeben.“

Verschiedene Apfel- und Kirschbäume, Zwetschen - „sie alle sind faul oder innen hohl“, sagt Hoppert. Das bestätigt Stadtsprecher Ralf Schmidt: „Die vorhandenen Bäume und Sträucher lassen sich nicht mehr verpflanzen.“ Sie würden gerodet, dafür gebe es aber Ersatzpflanzungen an anderer Stelle in Wolfsburg.

Auch Hans-Georg Hoppert hat seine schönsten Pflanzen mitgenommen - in seinen neuen Garten in der Anlage „Tannenhain“.

„Dort fangen meine Frau und ich noch einmal neu an“, sagt Hoppert. „Leider können wir den Teich mit den Fröschen und Fischen nicht mitnehmen. Was passiert jetzt mit ihnen?“ Ralf Schmidt verspricht: „Wir versuchen sie lebend zu bergen und entsprechend unterzubringen.“ Wenigstens das...

bis

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Wolfsburg: Spektakulärer Sonnenuntergang