Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Badeland braucht neue Notbeleuchtung
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Badeland braucht neue Notbeleuchtung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:59 16.09.2015
Badeland: Die Stadt investiert 208.000 Euro in die Erneuerung der Notbeleuchtungs-Anlage.
Anzeige

Wenn im Badeland der Strom ausfällt, geht auch die Festbeleuchtung aus. Damit Personal und Badegäste dann nicht komplett im Dunkeln stehen, gibt es eine Notbeleuchtung - Wege, Treppen und Ausgänge werden dann aus Sicherheitsgründen mit kleinen Lämpchen angestrahlt. Die jetzige Anlage stammt aus der Zeit des Großumbaus 2001/2002 und weist mittlerweile laut Dekra Mängel auf. Und die städtische Bauverwaltung stellte fest: Mit einer „Ertüchtigung“ der alten Technik wird es nicht getan sein, die Anlage müsse komplett ausgetauscht werden. Dazu gehören Schränke, reichlich Verkabelung und sämtlich Leuchten.

Zudem bestand die Dekra darauf, dass die Batterie-Räume eine Belüftung unmittelbar nach außen erhalten. Folge: Die Batterien sollen einen neuen Standort bekommen, der auch baulich hergerichtet wird. Sämtliche Installationen in den öffentlichen Bereichen sollen außerhalb der Betriebszeiten durchgeführt werden.

Wann genau umgebaut wird, steht noch nicht fest - zuvor muss der Rat sein Okay zur Investition der 208.000 Euro geben.

fra

Wolfsburg. Ein sportliches Mega-Projekt geht in die entscheidende Phase. Die Stadt plant auf einem 32 Hektar großen Gelände an der Dieselstraße eine „Nachwuchsakademie“ für den VfL - mit bis zu 14 Spielfeldern, Funktions- und Wohngebäuden sowie Frei- und Parkplatzflächen.

16.09.2015

Die Stadt will muslimische Flüchtlinge aus Angst vor Spannungen nicht neben einer Kirche unterbringen - diese schier unglaubliche Meldung sorgte auf Facebook für Empörung. Doch die Verwaltung stellte sofort klar: Das war ein katastrophaler Fehler einer Sachbearbeiterin.

15.09.2015

Wolfsburg. Der nächste Wolfsburger IS-Kämpfer ist tot. Am Freitag gegen 7 Uhr starb Alaeddine T. im Alter von 24 Jahren bei einem Gefecht im Irak. Dies bestätigte sein Vater Salah T. am Dienstag der WAZ.

15.09.2015
Anzeige