Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Badeland: Spanner filmte nackte Frau in Umkleidekabine
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Badeland: Spanner filmte nackte Frau in Umkleidekabine
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 05.11.2016
Spanner im Badeland: Mit seinem Smartphone filmte ein Mann eine nackte Frau in der Umkleidekabine. Quelle: Britta Schulze
Anzeige
Wolfsburg

Die 32-Jährige ist empört: „Ich wollte mir gerade die Beine eincremen, da bemerkte ich das Smartphone“ - der Täter hielt es unter der Kabinentrennwand hindurch in ihre Umkleidekabine! Nach einem ersten Schock versuchte die Frau, dem Filmenden das Smartphone mit ihren Badelatschen aus der Hand zu schlagen. Sie machte sich lautstark bemerkbar, sodass der Täter über den Gang nach draußen floh. „Bis ich mir ein Handtuch umgehängt hatte und den Täter verfolgen konnte, war er schon verschwunden“, so die Wolfsburgerin. Sie meldete den Vorfall im Badeland und erstattete Anzeige bei der Polizei. Dort soll nun versucht werden, den Täter anhand der Überwachungskameras ausfindig zu machen.

Badeland-Betriebsleiter Torsten Krier bedauert den Vorfall: „Solche Leute wollen wir hier nicht haben! Zum Glück ist dies ein Einzelfall, wir setzen jedoch alles daran, den Vorfall aufzuklären.“

„Die Geschädigte hat sich genau richtig verhalten, sich lautstark bemerkbar gemacht und den Täter so in die Flucht geschlagen“, lobt Polizei-Sprecher Sven-Marco Claus. Weitere Fälle von Smartphone-Spannerei, die bei der Polizei angezeigt wurden, sind ihm bislang nicht bekannt.

Wird ein Smartphone-Spanner erwischt, dann drohen ihm laut Polizei wegen Beleidigung auf sexueller Grundlage eine Freiheitsstrafe von bis zu einem Jahr oder eine saftige Geldstrafe.

ke

Wolfsburg hat einen neuen Rat der Stadt: Die 46 Mitglieder aus neun Parteien und Wählergemeinschaften hatten am Mittwoch ihre konstituierende Sitzung im Rathaus. Dabei wurden drei ehrenamtliche Bürgermeister gewählt. Ein weiteres Ergebnis: Die AfD leitet künftig den Wolfsburger Integrationsausschuss.

02.11.2016
Stadt Wolfsburg 50,2 Prozent der im vergangenen Jahr geprüften Fahrzeuge ohne Mängel - TÜV-Report: Mängelquote in Wolfsburg gesunken

Der Wolfsburger hegt und pflegt sein Auto: 50,2 Prozent der Autos, die im vergangenen Jahr an der Wolfsburger TÜV-Station auf Herz und Handbremse gecheckt wurden, hatten überhaupt keine Mängel.

02.11.2016
Stadt Wolfsburg Hitzige Debatten vor dem Wolfsburger Rathaus - Proteste gegen Einzug der AfD in den Stadtrat

Die Alternative für Deutschland (AfD) ist mit fünf Sitzen in den Rat der Stadt eingezogen. Gegen eine Zusammenarbeit mit der Partei vom rechten Rand protestierten am Mittwoch vor der Ratssitzung Wolfsburger Antifaschisten. Die Polizei hatte die Veranstaltung genau im Blick.

02.11.2016
Anzeige