Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Badeland-Rutschen noch nicht freigegeben
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Badeland-Rutschen noch nicht freigegeben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:05 24.07.2015
Ärgerlich: Die Rutschen im Badeland sind noch immer nicht freigegeben. Quelle: Foto: Hensel
Anzeige

Auch im Sportausschuss war die Wartezeit jetzt Thema. Timo Kaupert, Geschäftsbereichsleiter für Sport und Bäder, zeigte sich vorsichtig: „Wir hoffen, dass es dieses Jahr noch etwas wird“, sagte er und bat die Ausschussmitglieder um Verständnis dafür, dass das Bad die offizielle Einweihung wohl nachziehen wird. Sobald das Okay der Bauaufsicht vorliegt, öffnen sich die Türen für alle Besucher, die schon so lange warten.

Anscheinend ist der eher langsam trabende Amtsschimmel Schuld an der Verzögerung. Die TÜV-Plakette prangt schon seit vier Wochen an der Wand im Badeland. Der unabhängige Prüf-Ingenieur, den die Bauaufsicht der Stadt eingeschaltet hatte, forderte aber erst noch eine Zustimmung des Landesumweltamts für die verwendeten Kunststoffe (sie liegt inzwischen vor) und stellte dann fest, dass ergänzende statische Unterlagen fehlten. „Diese sind nun ebenfalls vollständig nachgeliefert, so dass die abschließende Prüfung durchgeführt werden kann“, sagt Stadtsprecherin Elke Wiechmann.

Es ist höchste Zeit, denn durch die zehn Prozent Preisnachlass, die gelten, bis die Rutschen geöffnet werden können, lassen sich nur wenige Besucher locken.

amü

Vehement hat ein 20-jähriger Wolfsburger bestritten, letztes Jahr im Jugendknast in Braunschweig einen Mithäftling vergewaltigt und gequält zu haben. Fünf der sieben angeklagten jungen Männer schwiegen zum Prozessauftakt vor dem Landgericht zu der Tat, außer dem Wolfsburger bestritt auch ein 18-Jähriger alle Vorwürfe.

04.12.2014

So mancher Autofahrer dürfte sich verwundert die Augen reiben: Auf der Berliner Brücke ist neuerdings nur Tempo 30 erlaubt! Entwarnung gibt die Stadt: Das Schild steht dort nur vorübergehend, weil am Radweg und den Borden entlang der Straße derzeit gebaut wird.

06.12.2014

Die Stadt hat einen großen Gebäudekomplex in der Innenstadt gekauft. Der Bau auf der Ecke Poststraße/Siegfried-Ehlers-Straße mit Geschäften und Wohnungen ist nun in städtischer Hand. Die Mietverträge haben laut WAZ-Information weiter Gültigkeit – vorerst. Doch was die Stadt mit der Immobilie vorhat, verrät sie nicht.

06.12.2014
Anzeige