Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Badeland-Kreuzung: Umbau bis Jahresende

Wolfsburg Badeland-Kreuzung: Umbau bis Jahresende

Engpass Badeland-Kreuzung: Bis Jahresende lässt die Stadt den gesamten Bereich für 4,8 Millionen Euro sanieren. Gestern erfolgte der symbolische erste Spatenstich.

Voriger Artikel
Panorama-Kino: Die neue Autostadt-Attraktion
Nächster Artikel
Zirkus Krone: Friseur und eine eigene Schule

Großbaustelle: Die Badelandkreuzung wird bis Jahresende gründlich saniert.

Quelle: Roland Hermstein (2)

Von einem echten Engpass mag die Stadt allerdings gar nicht reden. Man gehe nicht von allzu großen Verkehrsbehinderungen aus, erklärte Oberbürgermeister Klaus Mohrs. Der Umbau der Schloss-Kreuzung habe gezeigt, dass sich viele Autofahrer Ausweichrouten suchten „und man dann teilweise schneller durch den Bereich kam als sonst“.

Erforderlich seien die Erneuerungen aufgrund erheblicher Straßenschäden wie Risse und Asphalt-Absackungen. Insgesamt werden 14.500 Quadratmeter Schotterschicht und 13.500 Quadratmeter Asphaltschicht benötigt.

Ziel dieser „größten Tiefbaumaßnahme in diesem Jahr“ (Stadtbaurätin Monika Thomas) ist nicht nur eine Verbesserung des Fahrkomforts, sondern auch der Sicherheit. Verkehrsexperte Ullrich Müller von der Wolfsburger Polizei: „Neuer griffiger Asphalt kann helfen, die Zahl der Auffahrunfälle an diesem Unfallschwerpunkt zu reduzieren.“

Und: Die Maßnahme diene auch zur Vorbereitung eines durchgehenden vierspurigen Ausbaus der B 188 in Richtung Vorsfelde, vor allem aber in Richtung Weyhausen. Zuständig dafür ist aber das Land, mit dem er in „intensiven Gesprächen“ sei, so Klaus Mohrs. Seine Hoffnung: Eine Umsetzung in den nächsten vier bis fünf Jahren.

fra

WAZ-INFO: Fakten zum Bau

Die Baustelle umfasst den Bereich rund um die Badelandkreuzung inklusive der Zufahrten Richtung Badeland und in die Schulenburgallee; auch das Teilstück über der Fußgänger-Unterführung nahe der Schlosskreuzung wird saniert.

Erneuert werden der gesamte Straßenbelag, die komplette Entwässerung und die Ampelanlage.

Die Bauzeit soll bis Ende des Jahres dauern, die Kosten betragen laut Stadt 4,8 Millionen Euro.

Gearbeitet wird montags bis samstags ganztags. Laut Stadt wird es keine Vollsperrungen geben. Auf der B 188 werden provisorische Fahrbahnen auf den Mittelinseln errichtet, eine Baustellenampel regelt den Verkehr; vorerst gilt Tempo 30.

Die WVG fährt die Haltestelle „Allerpark“ während der gesamten Bauphase in beiden Richtungen nicht an.

Für Fußgänger und Radfahrer wird der Bereich gesperrt. Aus Richtung Vorsfelde wurde ein provisorischer Weg in Richtung Schulenburgallee eingerichtet, dort gibt es auch eine zusätzliche Ampel zur Überquerung der Straße. Ansonsten werden Schlossstraße, Nordstadtstraße und der Parkplatz im Allerpark als Umleitung empfohlen.

Aktuelle Informationen über Baufortschritt und Verkehrsführung gibt es im Internet auf der Seite www.wolfsburg.de/badelandkreuzung.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Wolfsburg: Spektakulärer Sonnenuntergang