Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Badeland: Doch kein Tauchturm
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Badeland: Doch kein Tauchturm
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:17 24.07.2015
Blick in einen Tauchturm: Das Projekt wurde gestrichen.
Anzeige

Der Tauchturm wäre für das Badeland eine ganz besondere Attraktion und weit über die Region hinaus ein weiteres Alleinstellungsmerkmal für Wolfsburg. Allerdings ist solch ein Turm auch kostspielig und würde nach WAZ-Informationen einen zweistelligen Millionen-Betrag kosten. Und diese Ausgaben scheuen die Wolfsburger Politiker trotz hervorragender Finanzlage der Stadt.

Ein Tauchturm ist bis zu 20 Meter hoch und würde das etwa sechs Meter hohe Badeland dabei um ein Vielfaches überragen. In dem Turm könnten Anfänger ihre Ausbildung ablegen und geübte Taucher trainieren.

Eigentlich sollte der Bau eines Tauchturms im Zuge der Modernisierung des kompletten Badelandes geprüft werden. Für eine so genannte Machbarkeits-Studie hatte die Verwaltung zunächst 10.000 Euro veranschlagt. „Aber diese Studie hat die Politik mehrheitlich abgelehnt, der Blick soll auf Modernisierung und Erweiterung von Bad und Saunalandschaft gelegt werden“, so Dieter Kuhfeld, Geschäftsbereichsleiter Sport . Zunächst werden im nächsten Jahr die Rutschen für etwa eine halbe Million Euro saniert, danach sind für mehr als zehn Millionen Euro unter anderem ein neues Wellness-Haus, mehr Umkleiden für den Saunabereich und ein neues Kursbecken im Badeland vorgesehen. So wollen sich die Wolfsburger künftig gegen das neue Freizeitbad in Braunschweig behaupten.

ke

Der Weihnachtsmarkt in der Innenstadt hat nur noch Freitag und Sonnabend geöffnet. Die Wolfsburg Marketing GmbH (WMG) zieht eine erste Bilanz - und die fällt positiv aus. Trotzdem wollen die Veranstalter weiter am Konzept feilen.

23.12.2012

Frühestens Ende Januar wird das Landgericht entscheiden, ob sich Maik Nahrstedt und Markus Karp wegen der Stadtwerke-Affäre in Braunschweig verantworten müssen. Das teilte das Landgericht auf WAZ-Nachfrage mit.

23.12.2012

Die Metropolregion Hannover erarbeitet eine Mobilitätskarte, die stadtübergreifend verschiedene Verkehrssysteme verknüpft. Die Stadt Wolfsburg ist in das Projekt eingebunden, bei dem Elektromobilität eine wichtige Rolle spielt (WAZ berichtete).

20.12.2012
Anzeige