Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Badeland: Das nächste Rutschen-Opfer!

Badeland: Das nächste Rutschen-Opfer!

Ist die neue Trichterrutsche im Badeland doch zu gefährlich? Kaum eine Woche, nachdem die Stadt die Rutsche nach Sperrung und Überprüfung wieder freigegeben hatte, kam es erneut zu einem Unfall: Am Sonntag zog sich ein Mann in der Rutsche eine Kopfverletzung zu.

Voriger Artikel
Stadt investiert 600.000 Euro in Spielplätze
Nächster Artikel
Riesen-Knall in der City: War es ein Polenböller?

Augenzeugen meldeten sich bei der WAZ: Der Mann sei mit drei Kindern im Badeland gewesen. Gegen 13 Uhr habe er die Trichterrutsche ausprobiert und sich dabei verletzt. „Er hatte eine stark blutende Wunde auf der linken Gesichtsseite“, schilderte ein Beobachter den Vorfall. Der Augenzeuge - ein ausgebildeter Feuerwehrmann - wollte helfen, doch der Unbekannte habe abgewunken. Allerdings, so der Wolfsburger, habe das Badeland-Personal sehr lange gebraucht, um dem Mann Hilfe anzubieten.

Elke Wichmann, Sprecherin der Stadt Wolfsburg, bestätigt den Vorfall: „Ein männlicher Badegast hat sich eine Platzwunde oberhalb der Augenbraue zugezogen.Wie es zu der Verletzung kam, entzieht sich unserer Kenntnis. Der Badegast wollte keinen Arzt oder Verband. Er verließ eigenständig das Badeland.“

Damit dürfte die Diskussion über die Sicherheit der Rutsche neu aufflammen: Im Dezember hatte die Stadt die Rutsche nach mehreren Unfällen gesperrt und überprüft. Die Rutsche sei sicher. Allerdings sei sie ein Sport-, kein Spielgerät.

bis

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Auf dieser Themenseite zur Landtagswahl 2017 in Niedersachsen finden Sie alle News, Informationen und Prognosen zu der Wahl des niedersächsischen Landtags. mehr