Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg BUND seit 30 Jahren in der Lönsstraße
Wolfsburg Stadt Wolfsburg BUND seit 30 Jahren in der Lönsstraße
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:27 22.07.2016
Naturschutzzentrum: Zum 30-jährigen Mieterjubiläum in der Lönsstraße gab es ein Geschenk von der Neuland. Quelle: Foto: Britta Schulze
Anzeige

„Gebaut wurde das Haus in den 50ern, ursprünglich war es ein Milchgeschäft“, erinnerte sich Peter Bronold vom BUND. Nachdem das Gebäude von verschiedenen Einzelhändlern genutzt wurde, zog 1986 schließlich der BUND in das Haus der Neuland ein und eröffnete das Naturschutzzentrum. Seitdem koordiniert der BUND mit seinen aktuell rund 400 Wolfsburger Mitgliedern von der Lönsstraße aus seine verschiedenen Projekte.

Dazu gehörten in den vergangenen 30 Jahren unter anderem die Renaturierung der Mühlenriede, das Mülltrennungs-Projekt „Müll 2000“ und die Anlage von Streuobstwiesen. Und das nächste Projekt ist in Planung: Der BUND möchte den alten Kalksteinbruch bei Ehmen und Sülfeld bepflanzen. Julia Wenzel von der Neuland ist darüber erfreut: „Der BUND tut eine Menge in Wolfsburg. Er ist gestalterisch tätig, informiert die Bürger und schärft ihr Bewusstsein für die Umwelt“, lobte sie. Da das Mietverhältnis beiderseits passt, freuen sich Neuland und BUND auf die nächsten 30 Jahre.

dn

Wolfsburg. Seit gestern gilt die angekündigte neue Verkehrsführung im Mörser Knoten. Mindestens bis in den Herbst hinein wollen die Stadt Wolfsburg und die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr den Versuch laufen lassen.

22.07.2016

Reislingen. Über tierischen Besuch freut sich gerade Familie Platt aus Reislingen-Südwest. Am Mittwoch ist ihnen einen Schildkröte zu gelaufen, das gepanzerte Kriechtier taperte schnurstracks in den Garten der Platts. Zwar hat Turbo, wie Jonas Platt (4) die Schildkröte spontan taufte, erst mal Asyl gefunden, gesucht werden aber die richtigen Besitzer.

25.07.2016

Wolfsburg. Nach dem Mord an Sabine Bittner hat die Staatsanwaltschaft die Akte offiziell geschlossen. Das Verfahren wurde eingestellt. Das Verbrechen, das sich am 29. November 2012 in Reislingen ereignet hatte, bleibt vermutlich ungesühnt.

25.07.2016
Anzeige