Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Autostadt wird zur „Traumhaften Winterwelt“
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Autostadt wird zur „Traumhaften Winterwelt“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:00 02.11.2018
Winterspaß auf Kufen: Auf der 6000 Quadratmeter großen Eislauffläche ist Schlittschuhlaufen angesagt. Quelle: Foto: Anja Weber
Wolfsburg

Die Autostadt verwandelt sich ab Freitag, 30. November, wieder in eine „Traumhafte Winterwelt“. Eine 6000 Quadratmeter große Eislauffläche, spektakuläre Eisakrobatik und der Wintermarkt ergeben zusammen mit eindrucksvoller Beleuchtung ein grandioses Ambiente, das auch in diesem Jahr wieder voller Programm-Höhepunkte steckt.

„Urban Sounds and Places“ lautet das Thema der zehn Choreografien, in denen das Ensemble aus 22 internationalen Eislaufprofis sein Können zeigt. Jede Woche präsentieren die Künstler zwei spektakuläre Shows, die jeweils um 17 und 19 Uhr sowie um 18 und 20 Uhr zu sehen sind. Die Choreografen und ihre Tänzer greifen in diesem Jahr die Klänge und Rhythmen des urbanen Lebens auf und bringen zum Beispiel Streetsound, Dance und House oder Elektroswing und Boogie auf das Eis. Dort ist auch Mitmachen für die Gäste angesagt. Die Besucher können sich Schlittschuhe ausleihen und bei „Skate with the Stars“ in 30-minütigen Trainingseinheiten Grundlagen des Eislaufens lernen oder weiter an der eigenen Performance feilen.

Traumhafte Eisshows: Unter dem Motto „Urban Sounds and Places“ zeigen internationale Eislaufprofis ihr Können. Quelle: Matthias Leitzke

Der Wintermarkt lädt die Besucher der Autostadt mit seinem individuellen Angebot von ausgefallenem Baumschmuck bis hin zu modernen Wohnaccessoires mit 28 Holzbuden zum Bummeln und Stöbern ein. Unzählige glitzernde Lichter, ein riesengroßer Weihnachtsbaum und die vier als Adventskerzen beleuchteten Schornsteine des VW-Kraftwerks sorgen in der „Traumhaften Winterwelt“ für eine einzigartige Atmosphäre.

Vorweihnachtliche Vielfalt: Die Besucher können beim Wintermarkt in der Autostadt an 28 Holzbuden stöbern und schauen. Quelle: Lars Landmann

„Die Mischung aus klassischen und modernen Winterelementen inmitten unseres automobilen Themenparks wird auch viele junge Menschen für einen Besuch in der Autostadt begeistern – und das sogar weit über die Grenzen der Stadt hinaus“, sagt Autostadt-Chef Roland Clement.

Für den Besuch der Eis-shows und des Wintermarktes benötigen die Gäste der Autostadt eine gültige Tages- oder Jahreskarte. Das Abendticket für sieben Euro gilt von 16 bis 20 Uhr und beinhaltet einen Gutschein in gleicher Höhe für die Autostadt Restaurants oder den Wintermarkt.

Von der Redaktion

Der Bau- und Planungsausschuss befürwortete mehrheitlich das Projekt „Neuer Teich“ an der Schulenburgallee. Andrea Herweg vom Nordstadt-Ortsrat protestiert – gegen die neuen Häuser ebenso wie gegen die Argumentation des Grünen Frank Richter.

02.11.2018

Im Quartier Hellwinkel Terrassen geht es planmäßig voran: Nachdem der Kleingartenverein Steimker Berg im ersten Quartal 2016 geräumt und mit der Bebauung des ersten Abschnitts begonnen wurde, starten nun auf der Fläche des Kleingartenvereins Waldfrieden die Vorbereitungen für die weitere Erschließung.

02.11.2018

Da bahnt sich das nächste Mega-Bauprojekt für Wolfsburg an. Der Brücken-Zubringer von der Braunschweiger Straße auf die A 39 ist mächtig in die Jahre gekommen und soll in den nächsten zehn bis fünfzehn Jahren abgerissen werden. Zwar gibt es derzeit keine erkennbaren Schäden, dennoch versucht die zuständige Straßenbaubehörde die Belastungen für das Bauwerk durch den Schwerlastverkehr zu reduzieren.

02.11.2018