Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Autostadt: Wassershow und Konzerte
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Autostadt: Wassershow und Konzerte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 21.08.2015
Eine farbenfrohes und nasses Spektakel: Die Wassershow in der Autostadt in Wolfsburg. Quelle: Britta Schulze
Anzeige

Der letzte Teil der Wassershows versteht sich als eine Reise in die heiter-gelassene Lebens- und Gefühlswelt der Einwohner Frankreichs: „C`est la vie“. Dazu werden Videos in eine Choreografie aus Wasser, Feuer, Bildern, Licht und Musik einbezogen.

Bis zum 30. August finden die Wassershows täglich um 14, 16 und 18 Uhr statt; die große Abendshow beginnt täglich nach Einbruch der Dunkelheit gegen 22 Uhr.

Außerdem finden Konzerte statt. Am heutigen Freitag gastiert das Swing- und Jazz-Vocal-Ensemble „Les Voice Messengers“ in der Autostadt. Zu hören ist Big-Band-Sound, denn mit Energie und Charme imitieren die Künstler mit ihren Stimmen Blechblasinstrumente.

Am Samstag, 22. August, stellt sich Gaspard Royant vor: Der französische Künstler präsentiert Songs der 50er und 60er Jahre. Beim Klassikkonzert am Sonntag, 23. August, ist das „Atos-Trio“ aus Berlin zu Gast. Seit seiner Gründung 2003 hat das Trio einen eigenen Stil mit Violine, Cello und Klavier entwickelt.

  • Alle Konzerte finden ab 20 Uhr auf der Wasserbühne am Porsche-Pavillon statt.

Wolfsburg. Der riesige Golf an der Braunschweiger Straße hat einen Riss! Die Skulptur, die Volkswagen der Stadt zum 75. Geburtstag geschenkt hat, ist am rechten Kotflügel kaputt. Die Schutzhülle ist aufgeplatzt, das Material darunter gesprungen. Die Stadtverwaltung plant noch in diesem Jahr die Reparatur des Kunstwerks.

21.08.2015

Wolfsburg. Anlässlich des Weltfriedenstags bietet die IG Metall Wolfsburg am Dienstag, 1. September, ab 19 Uhr eine Kulturveranstaltung im Gewerkschaftshaus an.

20.08.2015

Wolfsburg. Der Wechsel in der Leitung des Galerie-Theaters funktionierte Anfang 2015 nahtlos: Nach einem Vierteljahrhundert hatten Christel und Dieter Rothe die Verantwortung für die Kleinkunstbühne ans Kulturzentrum Hallenbad weitergegeben.

23.08.2015
Anzeige